Neukirchen-Vluyn: Aufgelöster Männergesangverein Neukirchen
Nach 70 Jahren archiviert

(vlnr.) Bürgermeister Harald Lenßen, die ehemaligen MGV-Vorstandsmitglieder Georg Vogt, Karl Heinz Weller, Günter Kailuweit, Martin Kölker, Erwin Dietrich, Hans-Dieter Thomaßen, Johannes Püskens und Herbert Schwarzmann sowie Petra Schwarzmann und Jutta Lubkowski kamen zur feierlichen Übergabe zusammen.
  • (vlnr.) Bürgermeister Harald Lenßen, die ehemaligen MGV-Vorstandsmitglieder Georg Vogt, Karl Heinz Weller, Günter Kailuweit, Martin Kölker, Erwin Dietrich, Hans-Dieter Thomaßen, Johannes Püskens und Herbert Schwarzmann sowie Petra Schwarzmann und Jutta Lubkowski kamen zur feierlichen Übergabe zusammen.
  • Foto: Stadt N-V
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Zeichen der Vereinsgeschichte

Aufgelöster Männergesangverein Neukirchen hinterlässt Zeichen der Vereinsgeschichte: Eine Standarte, Schärpen der Fahnenträger, CDs, Fotos, zahlreiche Dokumente und 70 Jahre Vereinschronik. Nach Auflösung des Männergesangvereins Neukirchen geht das Archivgut an das Stadtarchiv und das Museum Neukirchen-Vluyn über.

Aufgelöster Männergesangverein Neukirchen 1950 (MGV)

Vor einigen Tagen kam der Vorstand des aufgelösten Männergesangvereins Neukirchen 1950 (MGV) im Rathaus zusammen, um die noch in Vereinsbesitz befindlichen Dokumente und Güter in würdigem Rahmen an das Museum und das Stadtarchiv zu übergeben.

17 Mitglieder hatte der MGV bei seiner Gründung am 14. August 1950, 26 waren es bei seiner Auflösung knapp 70 Jahre später. In besten Zeiten zählten über 60 Sänger zum Verein. Sie sangen auf hohem Niveau: Von 1970 bis 2000 trug der Verein durchgehend den Titel „Meisterchor des Landes NRW“.

Bekannt im In- und Ausland

Neben zahlreichen Reisen im In- und Ausland ließ der ehemalige erste Vorsitzende Karl Heinz Weller auch das soziale Engagement des Vereins Revue passieren wie das Singen in Pflegeeinrichtungen, Beteiligung an Mahnwachen der Bergleute, Benefizkonzerte zugunsten von kirchlichen Projekten oder anlässlich der Flutkatastrophe 2002 in Ostdeutschland.

Bürgermeister, Museumsleitung und Stadtarchiv danken dem Chor

Bürgermeister Harald Lenßen, Jutta Lubkowski vom Museum Neukirchen-Vluyn und Petra Schwarzmann vom Stadtarchiv dankten den Sängern für ihr jahrelanges Engagement und die besonderen Stücke, die nun ins Museum oder das Stadtarchiv gelangen.

Beeindruckt zeigten sie sich vom Zusammenhalt, der sich im Gesang, aber eben auch in besonderen Aktionen zeigten. Die Chronik werde künftig das Archiv bereichern, stelle sie denn nicht nur Vereins-, sondern auch Stadtgeschichte dar.

Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen