Horst Eckert stellt seinen neuen Politthriller vor
"Das Jahr der Gier" und mehr Lesungen in Ratingen

Horst Eckert liest aus seinem neuen Politthriller am Dienstag, 17. Mai, in Ratingen.
  • Horst Eckert liest aus seinem neuen Politthriller am Dienstag, 17. Mai, in Ratingen.
  • Foto: Zur Verfügung gestellt von: Kathie Wewer
  • hochgeladen von Helena Pieper

Der „Großmeister des deutschsprachigen Politthrillers“ (hr2), Horst Eckert, liest aus seinem neuen Politthriller "Das Jahr der Gier". Seine Lesung am Dienstag, 17. Mai, um 20 Uhr findet - bei gutem Wetter - im Innenhof des Minoritenklosters (Zugang durch das Ratinger Kino, Lintorfer Straße 1); bei Regen im Kino statt.

Ein Journalist wird überfallen, seine Informantin ermordet. Kriminalrätin Melia Adan und Hauptkommissar Vincent Veih ermitteln. Die Spuren führen in das Umfeld eines aufstrebenden Finanzkonzerns, der als deutsches Vorzeigeunternehmen gilt.

Horst Eckert wurde 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren, wuchs in Pressath auf und lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf. Nach dem Studium der Politikwissenschaften arbeitete er 15 Jahre als Fernsehjournalist, unter anderem für die „Tagesschau“. 1995 debütierte er mit „Annas Erbe“. Seine Romane wurden mehrfach ausgezeichnet und übersetzt.

Ticket-Reservierung für die Lesung von Horst Eckert unter Tel. 02102/24879 (Buchhandlung).

Weitere Lesungen in Ratingen

Weitere Veranstaltungen, zu denen die Altstadtbuchhandlung Ratingen einlädt sind:

  • Mathijs Deen mit „Der Holländer“ am Dienstag, 24. Mai. Die Frage nach dem Tatort gestaltet sich hier etwas schwieriger, aber: „Dem Holländer braucht man nichts zu erklären, der findet den Weg allein. Und ich sag dir am besten gleich, sehr gesprächig ist er nicht.“
  • Norbert Hummelt entführt Interessierte Zuhörer am Mittwoch, 22. Juni, in „das Wunderjahr der Worte 1922“. 1922 ist ein Jahr von unglaublicher schöpferischer Energie: ein Wunderjahr der modernen Literatur, der Aufbruch in die Moderne. Eine Fülle literarischer Werke erscheint, die den Gang der Weltliteratur verändern.
  • Jessica Durlacher präsentiert am Montag, 4. Juli, ihren neuen Roman „Die Stimme“: Die Somalierin Amal wird Nanny in Zeldas Familie und entpuppt sich als phänomenale Sängerin. Nach einem glanzvollen Auftritt nimmt sie vor laufender Kamera ihr Kopftuch ab. Dieser Akt der Befreiung hat Folgen. Zeldas Familie will Amal beschützen und gerät damit in einen Konflikt, der ihre Welt aus den Angeln hebt.

Lesungen gerne unter freiem Himmel

Wenn das Wetter es erlaubt, finden die Lesungen unter freiem Himmel im Innenhof des Minoritenklosters statt. Bei schlechtem Wetter weichen die Zuhörer ins Kino aus. Ausführlichere Hinweise zu allen Veranstaltungen finden Interessierte unter: https://buchhandlung-ratingen.de/veranstaltungen

Autor:

Lokalkompass Ratingen aus Ratingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.