Ratingen - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Auch in Velbert, Wülfrath, Heiligenhaus und Ratingen finden spannende Touren im Rahmen der neanderland Wander-Woche vom 7. bis 15. Mai statt.

Freie Tourenplätze bei neanderland Wanderwoche
Vielseitige Wanderrouten zu Natur, Geschichte und Panoramen in der Region

Idyllische Weitblicke und überraschende Einblicke: Auf der neanderland Wander-Woche vom 7. bis 15. Mai führen erfahrene Guides Einheimische und Gäste auf ausgewählten Thementouren zu besonderen Orten und Naturschönheiten in der gesamten Region. Auch in Velbert, Wülfrath, Heiligenhaus und Ratingen finden spannende Touren statt. Passend zum Frühling geht es am Sonntag, 8. Mai, in Velbert auf die Tour „Blütensteig Langenberg, 5 Berge, 5 Täler“. Die anspruchsvolle Wanderung ist 16 Kilometer lang...

  • Velbert
  • 02.05.22

Grüne fordern Baumschutzsatzung
Ratingen mit Nachholbedarf

Seit inzwischen 70 Jahren wird alljährlich am 25. April der von den Vereinten Nationen beschlossene Tag des Baumes begangen, der die Bedeutung des Waldes für uns Menschen im Bewusstsein halten soll. Bäume sind Lebensraum„Für mich sind Bäume reine Lebensqualität“, sagt Ute Meier, Landtagskandidatin der Grünen und als Ratsfrau aktiv im Ausschuss für Stadtentwicklung. „Sie sind Lebensraum für eine Vielzahl verschiedenster Tier- und Pflanzenarten und tun dem Menschen gut. Was gibt es Schöneres, als...

  • Ratingen
  • 25.04.22
Die Ratinger Feuerwehr im Einsatz am Sinkesbruch in Hösel.
2 Bilder

Sturmtief
Und jetzt hält "Antonia" die Ratinger Feuerwehr in Atem...

Nachdem am Samstag der Sturm "Zeynep" für fast 70 Einsätze der Feuerwehr Ratingen sorgte, hält am heutigen Montag, 21. Februar, die Nachfolgerin "Antonia" die Einsatzkräfte in Atem. Es ging zumeist darum umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und lose Dachelemente zu beseitigen. Auf Grund der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes veranlasste der Führungsdienst der Feuerwehr ein Voralarmierung der Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr. In der Einsatzzentrale auf der Hauptfeuerwache wurden...

  • Ratingen
  • 21.02.22
Der Himmel über Ratingen wirkte schon am Mittwochnachmittag düster und bedrohlich.

Sturmwarnung für Ratingen
Wochenmarkt abgesagt, Park geschlossen

Aufgrund der amtlichen Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes hat die Stadt Ratingen den Wochenmarkt am Donnerstag, 17. Februar 2022, auf dem Marktplatz vorsorglich abgesagt. Das Ordnungsamt wird alle Händlerinnen und Händler per E-Mail und zusätzlich telefonisch hierüber informieren. Aus Sicherheitsgründen wird bereits heute (Mittwoch, 16. Februar) ab ca. 15 Uhr der Poensgenpark geschlossen. Eine Wiederöffnung erfolgt je nach Wetterlage und nach einer Kontrolle auf Sturmschäden,...

  • Ratingen
  • 16.02.22
Zahlreiche Helfer und der NABU haben wieder Krötenschutzzäune in Ratingen aufgestellt.

Aktion des NABU in Ratingen
Zäune zum Schutz von Kröten aufgestellt

Mit zahlreichen Freiwilligen, unter ihnen sogar einige Kinder, hat Heike Sendt, NABU-Stadtbeauftragte für Ratingen, an gefährlichen Stellen im Stadtgebiet wieder Krötenschutzzäune ausgestellt, denn mit den ersten wärmeren Abenden begeben sich wieder zahlreiche Amphibien wie Erdkröten, Frösche  und Molche auf den Weg zu ihren Laichgewässern und müssen dabei häufig Straßen überqueren, was ein enormes Risiko für Amphibien darstellt. "Die Zäune sollen Erdkröten retten, daher helfe ich...

  • Ratingen
  • 07.02.22
Auch Bürger in Velbert und Heiligenhaus können bei dem Projekt Bioblitz mitmachen und helfen, die Artenvielfalt zu dokumentieren.

Start des Wettbewerbs Bioblitz 2022
Mitmachen und Artenvielfalt dokumentieren

Zur Teilnahme am deutschlandweiten Wettbewerb zur Erfassung der Artenvielfalt 2022 rufen ab sofort die Ortsgruppen des Kreisverbands Mettmann des Naturschutzbunds (NABU) auf. Bei dem spielerischer Wettbewerb sollen Naturfreunde, egal ob Laien oder Experten, versuchen, ihren Landkreisen oder kreisfreien Städten zu möglichst langen Artenlisten zu verhelfen. Bei einem Bioblitz zählt alles, was bestimmbar ist, egal ob Einzeller, Pilz, Pflanze oder Tier. Die Meldung der Naturbeobachtungen...

  • Velbert
  • 17.01.22
Um das viele Laub so bequem wie möglich entsorgen zu können, bieten die Kommunalen Dienste der Stadt Ratingen zur beginnenden Herbstzeit die bewährte „Laubsackaktion“ an. (Symbolfoto)

Herbstlaub entsorgen mit speziellen Papiersäcken: Abgeholt werden sie in Ratingen mit der Biotonnenleerung
Laubsackaktion in Ratingen gestartet

Der Sommer neigt sich allmählich dem Ende entgegen, die Tage werden kürzer und viele hoffen auf einen schönen und bunten Herbst. Die Blätter an den Bäumen werden gelb, ocker und bald leuchtend rot. Doch so schön es aussieht: Herbstlaub bringt auch eine Menge Arbeit mit sich. Spätestens dann stellt sich die Frage: Wohin mit dem Laub aus dem Garten und von den Gehwegen? Um das viele Laub so bequem wie möglich entsorgen zu können, bieten die Kommunalen Dienste der Stadt Ratingen zur beginnenden...

  • Ratingen
  • 21.09.21
5 Bilder

Bei Ehepaar Vonnahme steht eine Agave Americana in voller Blüte
Riesen-Agave geht durch die Decke

„Sie wird etwas über 40 Jahre alt sein, meine Mutter schenkte sie mir, als ich nach Ratingen zog“, erinnert sich der pensionierte Lehrer Hubert Vonnahme, der aus Ostwestfalen stammt, an die Zeit, als die Agave Americana in die Familie kam. „Zunächst war die Pflanze um die 20 Zentimeter groß, im Laufe der Jahre wurde sie immer größer.“ Von Ulrich Bangert Im Winter wurde der Exot, der im Süden der USA und Mexiko zuhause ist und sich rund ums Mittelmeer ausbreitete, zum Schutz vor dem Frost ins...

  • Ratingen
  • 28.08.21
Auch in Ratingen haben gibt es Nester des Eichenprozessionsspinners.

Eichenprozessionsspinner in Ratingen
Digitaler Baum-Stadtplan zeigt befallene Eichen

Der Eichenprozessionsspinner ist landesweit jedes Jahr anzutreffen - so auch in Ratingen. Mittlerweile sind im öffentlichen Raum rund 800 Eichen von der Raupe mit den „giftigen Brennhaaren“ befallen. Die Kommunalen Dienste haben alle Hände voll zu tun, die öffentlichen Bäume zu behandeln. Mehr und mehr Menschen melden befallene Eichen. Der digitale Baum-Stadtplan informiert nun, wo genau Eichenprozessionsspinner aufgetaucht sind. Wo diese Bäume stehen, zeigt ab sofort der digitale...

  • Ratingen
  • 13.07.21
Ralf Witthaus bei der Arbeit an einem seiner Kunstprojekte. Bei diesem Anblick kommt es nicht überraschend, dass der Maschinenhersteller Stihl Sponsor der Ratinger Aktion ist.
2 Bilder

Am Grünen See
Mitmachen beim Land Art-Projekt von Ralf Witthaus

Ratingen. Innerhalb des Jugendkulturjahres 2020/21 veranstaltet das Museum Ratingen in den Sommerferien am Grünen See ein Land Art-Projekt mit dem europaweit agierenden Künstler Ralf Witthaus. Gerade in Zeiten von Corona soll Kunst sicht- und erlebbar bleiben. Mitten im Erholungspark Volkardey, in der Nähe des eisenzeitlichen Gehöfts, verbringen besonders junge Leute ihre Ferienzeit am See und an der Grillhütte. Sie sind herzlich eingeladen, den künstlerischen Prozess zu begleiten. Witthaus...

  • Ratingen
  • 13.07.21
Diese Fläche zwischen Industriemuseum Cromford und Kalkbahn in Ratingen soll Hilfe von Bundesmitteln ökologisch aufgewertet werden.

MdB Griese und Beyer:
428.000 € Bundesmittel für Grünfläche in Ratingen

Die Stadt Ratingen bekommt vom Bund 428.000 Euro für eine neue Grünfläche. Dies teilen die Bundestagsabgeordneten Kerstin Griese (SPD) und Peter Beyer (CDU) mit. Konkret geht es um ein knapp zwei Hektar großes Areal, das zwischen Poensgenpark, Kalkbahn und dem Industriemuseum Cromford liegt. Die sogenannten "Bleichwiesen" werden derzeit landwirtschaftlich genutzt. "Künftig soll dort eine blühende und artenreiche Wiese an die Stelle der artenarmen Weide treten“, erläutert Kerstin Griese. Die...

  • Ratingen
  • 11.06.21
Dieses Bild zeigt eine "Teilansicht" des Lintorfer Turmfalken-Nachwuchses.

Lintorf:
"Bald sind wird flügge!" sagt dieser Turmfalken-Nachwuchs

Schon seit geraumer Zeit nisten Turmfalken-Paare im Turm der St.-Anna-Kirche in Lintorf. In diesem Jahr ist den Greifvögeln aber ein besonders großer Wurf gelungen: Sechs Junge tummeln sich im Nest. Vier bis fünf sind sonst die Regel. "Das Weibchen hat sogar sieben Eier gelegt, aus sechs davon sind Jungtiere geschlüpft", berichtet Horst Soumagne, der sich mit einem weiteren Mitstreiter um die Falken-Familie kümmert. Da der Mai sehr nass und kalt war, können die Eltern nämlich nicht genug...

  • Ratingen
  • 09.06.21
Wie wichtig die Erhaltung der Artenvielfalt ist, zeigt die Stadt Ratingen hier am Beispiel der beliebtesten Insekten: der Bienen. Im Erholungspark Volkardey entstand im vergangenen Sommer mit Unterstützung der Westarp-Stiftung das zweite Wildbienen-„Hotel“ samt Lehrpfad.

Mehr Wiesen: Startschuss erfolgt noch in diesem Jahr im Erholungspark Volkardey in Ratingen-West
Pilotflächen zum Schutz der Artenvielfalt in Ratingen

Um den Schutz der Artenvielfalt zu verbessern, verstärkt die Stadt Ratingen in den nächsten Jahren ihre Aktivitäten zur naturnahen Gestaltung von Flächen im Stadtgebiet. Eine wichtige Rolle wird dabei die Extensivierung von Wiesen spielen, zum Beispiel die Anlage von 10+1 Pilotflächen in allen Stadtteilen, mit dem Ziel, dort vielfältigere Lebensräume für Flora und Fauna zu schaffen. Der Startschuss erfolgt noch in diesem Jahr im Erholungspark Volkardey in Ratingen-West. „Die Erhaltung der...

  • Ratingen
  • 07.06.21
Tipps Wanderer sollten ausgewiesene Wege nicht verlassen.
Foto: D. Ketz (Kreis Mettmann)

Schutz von Tieren und Pflanzen im Neanderland
Auf dem Wanderweg bleiben

Während die Frühlingsblumen aufblühen, ziehen besonders viele Menschen hinaus auf die Wander- und Radwege im Neanderland. Für die Ausflügler ist es ein tolles Erlebnis, jedoch können sie mit unüberlegtem Verhalten Tieren und Pflanzen schaden. Dabei kann jeder helfen, durch Aufmerksamkeit und Rücksicht ein gedeihliches Miteinander von Menschen, Tieren und Pflanzen zu ermöglichen. Wandern, spazieren, picknicken, entspannen – die Natur im Neanderland bietet zahlreiche Möglichkeiten, vom Alltag...

  • Monheim am Rhein
  • 30.05.21
Das Tarpan-Fohlen Miyuki ist der jüngste Nachwuchs der Wildpferde im Neandertal.
2 Bilder

Nachwuchs im Eiszeitlichen Wildgehege
Fohlen Miyuki erblickt das Licht der Welt

Das Tarpan-Fohlen Miyuki ist der jüngste Nachwuchs der Wildpferde im Neandertal. Die kleine Stute tollt bereits munter durch das Gras und genießt vor allem die Sonnenstrahlen. Dabei bedeutet der Name Miyuki laut ihren Namenspaten im Japanischen „der reine weiße Schnee“. Auch die Mutter Mississippi ist wohlauf. Die gesamte Herde wird noch einige Tage auf ihrer Sommerwiese bleiben, die nicht direkt am Wanderweg gelegen ist. So können sich Mutter, Fohlen und Herde in Ruhe aneinander gewöhnen. Je...

  • Velbert
  • 28.05.21
  • 1
  • 1
Kitze verharren bei Gefahr reglos auf dem Boden

Umweltministerium
NRW fördert Rehkitz-Rettung aus der Luft

Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen hat in diesem Frühjahr 33 Drohnen für die Rehkitz-Rettung bei der Wiesen-Mahd gefördert. Auch Düsseldorf und der Kreis Mettmann erhielten Zuwendungen für den Einsatz von Drohnen. NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser, hat am, 27. Mai 2021, gemeinsam mit der Kreisjägerschaft Viersen und dem Hegering Vorst (Niederrhein) den Einsatz von Drohnen vorgestellt und betonte: ,, Es freut mich, dass so viele Jägerschaften das Förderangebot zur Anschaffung von...

  • Hilden
  • 27.05.21
Umweltdezernent Martin Gentzsch (rechts) sowie Angelika Genieser und Klaus Mönch von der Abteilung Umwelt-, Klima- und Naturschutz präsentieren die neuen Bienenlernkoffer vor dem Bienenhotel im Cromfordpark.

Ratingen - Stadtverwaltung bietet zwei Bienenlernkoffer zum Verleih an Kitas und Grundschulen an
Den (Wild)Bienen ganz nah

Bienenlern- und Ideenkoffer informiert Kinder spielend Pünktlich zum wärmeren Wetter bietet die Stadtverwaltung zwei Bienenlernkoffer, einen für den Kita-Bereich und einen für Schulen bis zur sechsten Klasse, für die pädagogische Arbeit zur Ausleihe an (für den Schulbereich allerdings erst, sobald dies unter Corona-Bedingungen möglich ist). Nicht nur für den Unterricht enthält der Lern- und Ideenkoffer viel Wissenswertes und praktische Ideen, auch im OGATA-Bereich oder in Kinderfreizeitgruppen...

  • Ratingen
  • 17.05.21
  • 1
Symbolbild: Hans Benn auf Pixabay

Imkerverband im Kreis Mettmann macht aufmerksam
Unbekannte Bienen

Die 420 Imker im Kreis Mettmann mit ihren rund 2525 Bienenvölkern bereiten sich auf den Frühling vor. In den vergangenen Jahren wurde die Imkerei immer beliebter, viele naturverbundene Menschen stellen sich mitunter ein Bienenvolk in den Garten oder sogar auf den Balkon. Viele wollen keine „Vereinsmeierei“ und verzichten auf eine Mitgliedschaft in einem der 14 Bienenzuchtvereine im Kreis. Das sieht der Vorsitzende des Kreis-Imkerverbandes Roland Roderer kritisch. Dabei geht es ihm nicht um neue...

  • Monheim am Rhein
  • 23.03.21
Auf dem digitalen Baumstadtplan der Stadt Ratingen erhält man auf einen Klick Informationen zu jedem einzelnen Baum im Eigentum der Stadt.

Stadt Ratingen informiert auf der Homepage
„Baum-Stadtplan“ veröffentlicht

Wie viele Bäume „gehören“ der Stadt Ratingen? Welche Art steht an welchem Standort? Ist das einzelne Gehölz robust oder gefährdet? Fragen wie diese beantwortet der neue „Baum-Stadtplan“ auf der städtischen Homepage. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können dieses interaktive Instrument nutzen, um sich über die Bäume im Eigentum der Stadt Ratingen zu informieren, unkompliziert und ohne Anmeldung unter www.stadt-ratingen.de/baumkataster.php. Es gibt 20.000 Stadtbäume in Ratingen Etwa...

  • Ratingen
  • 22.03.21
Mogli ist der jüngste Nachwuchs im Wildgehege.
3 Bilder

Nachwuchs im Wildgehege Neandertal
Mogli ist da!

Es gibt schöne Nachrichten aus dem Eiszeitlichen Wildgehege im Neandertal: Die Tarpan-Stute Merle hat ein gesundes Fohlen zur Welt gebracht. Sie und der kleine Hengst Mogli sind wohlauf. Es ist Merles erstes Fohlen mit Hengst Gerrit. Jedoch ist es ist schon das zweite Mal, dass Merle im Neandertal Nachwuchs bekommt. Im vergangenen Winter wurde das kleine Fohlen Merida geboren. Es stammt vom einem Hengst aus dem Landpark Lauenbrück, wo Merle zuvor gelebt hat. Merle ist seit Sommer 2019 im...

  • Monheim am Rhein
  • 04.03.21

Schüsse am Grünen See

Während eines Spaziergangs mit unseren beiden Hunden am Montagmorgen am Grünen See, traf ich auf 2 Jäger. Ich fand es schon merkwürdig, dass sie mit ihrem Auto aus Richtung des Silbersees kamen und es vor der schmalen Holzbrücke parkten. Sie kamen mit 2 Gewehren und einem jungen Labrador runter an den See. Dort befand ich mich gerade mit unseren 2 Hunden. Wir waren nicht zu übersehen und nur etwa 15-20 Meter entfernt. Auf einmal schossen beide Jäger mit ihren Gewehren hoch in die Luft und der...

  • Ratingen
  • 02.03.21
  • 1
Grasfrösche bei der Paarung – entdeckt von Klaus Mönch von der Abteilung Natur- und Umweltschutz in seinem Garten. Foto: Klaus Mönch

Ehrenamtliche Naturschutzgruppe aus Ratingen hat jetzt wieder viel zu tun
Kröten und Co. über die Straße helfen

RATINGEN. Mit Beginn der milden Witterung und steigenden Nachttemperaturen sind die ersten Amphibien unterwegs: Kröten, Frösche und Co beginnen ihre jährliche Wanderung. Bei Temperaturen ab fünf bis acht Grad und feuchter Witterung kommen die Tiere aus ihren Winterquartieren - Erdlöcher, Mäusegänge oder Steinhaufen - und wandern zu dem Laichgewässer, in dem sie selbst als Kaulquappe einst geboren wurden. Diese Wanderung ist für die Amphibien mit diversen Gefahren verbunden, daher bittet die...

  • Ratingen
  • 01.03.21
Ein Ferienprojekt mit dem Düsseldorfer Falkner Frithjof Schnurbusch findet in den Oster- und Sommerferien statt; hier mit dem Steindadlerwebchen Patja.
3 Bilder

Ferienprojekt mit dem Düsseldorfer Falkner Frithjof Schnurbusch in den Oster- und Sommerferien / Jetzt anmelden!
Der kleine Greifvogelschein für Kinder in Ratingen - Auf du und du mit Habicht, Uhu und Falke

In einem Ferienprojekt  in den Oster- und Sommerferien möchte Frithjof Schnurbusch, erfahrener Falkner und Sozial- und Waldpädagoge aus Düsseldorf, Kindern die Arbeit eines Falkners näher bringen. Die Teilnehmer lernen den besonderen Charakter der Vögel und den sachgerechten Umgang mit den Tieren kennen. In den Oster- und Sommerferien bietet die Falknerei Rheinische Waldpädagogium Greifvogelcamps für Kinder an. Die Ferienprojekte finden vom 29. März bis 1. April, vom 6. bis 9. April sowie vom...

  • Ratingen
  • 01.03.21
  • 1
  • 2

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.