Wettbewerb: Klimaschutzmanagerin sucht Ratingens Energiesparmeister

Von links: Energieberaterin Susanne Berger, Klimaschutzmanagerin Elena Plank, Finanzexpertin Wassiliki Pilati und Waltraud Rapp von der Stadtwerke GmbH sowie Axel Brendgen von der Sparkasse HRV stellten gestern die Ratinger Energiesparmeisterschaft 2019 vor. Foto: Stadt Ratingen
  • Von links: Energieberaterin Susanne Berger, Klimaschutzmanagerin Elena Plank, Finanzexpertin Wassiliki Pilati und Waltraud Rapp von der Stadtwerke GmbH sowie Axel Brendgen von der Sparkasse HRV stellten gestern die Ratinger Energiesparmeisterschaft 2019 vor. Foto: Stadt Ratingen
  • hochgeladen von Thomas Zimmermann

Welcher Ratinger Haushalt spart innerhalb eines Jahres am meisten Heizenergie und Strom ein? Das möchte Elena Plank im Rahmen eines Wettbewerbs herausfinden. Deswegen sucht die Klimaschutzmanagerin ab sofort Familien und Wohngemeinschaften, die 2019 Energiesparmeister werden möchten. Weil die Stadt den Wettbewerb in Kooperation mit der Sparkasse HRV, den Stadtwerken und der Energieberatung Ratingen der Verbraucherzentrale NRW durchführt, werden die Teilnehmer nicht nur exzellent beraten, sondern können außerdem attraktive Preise gewinnen.

Ein E-Bike sowie eine Familien-Jahreskarte für die Ratinger Bäder winken den fleißigsten Energiesparern als Hauptpreise. „Aber im Endeffekt geht es natürlich darum, etwas für den Klimaschutz zu tun“, betonte Elena Plank gestern bei einem Pressegespräch. Und Frank Licht, Amtsleiter Kommunale Dienste, nannte den Wettbewerb eine weitere Maßnahme zur Umsetzung des Ratinger Klimaschutzkonzeptes. Ziel sei es dadurch vor allem, in der Öffentlichkeit die Sensibilität für Energie-Einsparmöglichkeiten zu schärfen.

Dabei muss man nicht gleich zum Radikal-Ökologen werden. Schon durch kleine Verhaltensänderungen, wie Stoß- statt Kipplüften oder eine kontrollierte Regulierung der Raumtemperatur, könne man Einspar-Effekte im zweistelligen Prozentbereich erzielen, berichtete etwa die Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW, Susanne Berger. Sie wird deshalb bei allen Teilnehmern im Januar einen Stromspar- und Heiz-Check durchführen. Dadurch erhalten sie auch eine Einschätzung über den energetischen Zustand ihres Hauses bzw. ihrer Wohnung.

Familien und Wohngemeinschaften können sich ab sofort für eine Teilnahme bewerben

Außerdem stellen die Stadtwerke den Energiesparern Strommessgeräte zur Verfügung, mit denen sie „Stromfresser“ in ihren Haushalten aufspüren können. Auf Anfrage verleihe der Energieversorger diese Geräte auch gerne an seine Kunden, erklärte Energieberaterin Waltraud Rapp. Wassiliki Pilati, Finanzexpertin der Sparkasse HRV, wies schließlich darauf hin, dass es im Rahmen des Wettbewerbs Informationsveranstaltungen zu Themen wie Stromsparen oder energetische Gebäudesanierung und Finanzierung geben werde.

Welche Voraussetzungen aber muss man erfüllen, wenn man sich an der Energiesparmeisterschaft beteiligen möchte? „Aus Gründen der Vergleichbarkeit suchen wir ausschließlich Familien und Wohngemeinschaften mit vier oder mehr Bewohnern, die seit mindestens drei Jahren zusammen wohnen“, erklärte Elena Plank. Außerdem müssen die Teilnehmer eine eigene Heizung oder einen Wärmemengenzähler besitzen und bereit sein, ihre Verbrauchswerte weiterzugeben. Durch monatliche Zwischenstände soll schließlich auch der sportliche Ehrgeiz angespornt werden. Ob die Energiesparer ein Haus oder eine Wohnung teilen, sei indes egal, denn unter allen Bewerbern wird eine Jury Anfang Dezember fünf Hausgemeinschaften und fünf Wohnungsgemeinschaften auswählen.

Bei Interesse kann man sich ab sofort postalisch bei der Energieberatung Ratingen der Verbraucherzentrale NRW, Bahnstraße 29-31, 40878 Ratingen, oder per E-Mail an ratingen.energie@verbraucherzentrale.nrw bewerben. Einsendeschluss ist am 30. November 2018. Der Wettbewerb endet am 31. Dezember 2019.

Autor:

Thomas Zimmermann aus Ratingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.