Recklinghausen: Wechsel in der Trauerarbeit der Gastkirche

Beate Keppler wird in der Gastkirche verabschiedet.

30 Jahre lang hat Beate Keppler die Trauerarbeit an der Gastkirche verantwortet. Sie hat in diesen Jahren die Trauerarbeit im Wesentlichen aufgebaut, geprägt und mit Leben gefüllt. Hunderte von Gesprächen mit trauernden Angehörigen hat sie geführt, viele Recklinghäuser und Menschen aus den Nachbarstädten in Trauergruppen begleitet. Immer wieder war sie in Schulen, Gemeinden, Institutionen und Kreisen, um dieTrauerarbeit vorzustellen oder konkrete Situationen zu besprechen oder zu bearbeiten. Mit großen Dank für ihr Engagement wird
sie im Mittelpunktsgottesdienst am Sonntag, 14. Juli, um 18 Uhr in der Gastkirche verabschiedet.

Im Anschluß an den Gottesdienst wird zum Abschiednehmen und Beisammensein ins Forum des Gasthauses eingeladen.  

Dorothee Trynogga wird Nachfolgerin

Mit dem 1. August wird Dorothee Trynogga die Nachfolge antreten. Die 56jährige Gelsenkirchenerin hat Theologie und soziale Arbeit studiert und kennt die Trauerarbeit aus ihrer bisherigen beruflichen Erfahrung.
In den zurückliegenden Wochen hat sie schon, gemeinsammit Beate Keppler, verschiedene Trauergruppen kennengelernt und begleitet. Mit der guten Übergabe kann die Trauerarbeit an der Gastkirche
ohne Unterbrechung als wichtige Hilfe in einer besonderen Lebenssituation weitergehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen