Mittwochsmaler stellen Bilder aus

Die Mittwochsmaler (Dritter von links Bankvorstand Rainer Schwarz) stellen bis zum 20. Oktober in der Schermbecker Volksbank aus.
  • Die Mittwochsmaler (Dritter von links Bankvorstand Rainer Schwarz) stellen bis zum 20. Oktober in der Schermbecker Volksbank aus.
  • hochgeladen von Andreas Rentel

Schermbeck. Die Mittwochsmaler, eine Gruppe von zwölf Kreativen, stellt ab sofort in der Hauptstelle der Volksbank an der Mittelstraße aus. Seit rund drei Jahren trifft sich dieser Kreis jeweils am Mittwochnachmittag in den Räumen der Awo an der Freudenbergstraße – daher der Name der Gruppe.

Die meisten Mitglieder kommen aus Schermbeck, nämlich Brigitte Scheffler, Brigitte Müller, Gunda Lutz, Elke Brüggendick, Ilse Ruloff, Max Hedrich, Hans Gerd Breil, Sabine Farin, Martina Schwane und Henryka Artmann. Aus Dorsten kommt Natalie Meinzer zum Treff und aus Lembeck Relindis Kampmann. Bis auf Martina Schwane, die sich der Gruppe erst kürzlich angeschlossen hat, seien die anderen schon länger dabei, sagte Henryka Artmann. Sie betont, nicht Leiterin der Gruppe zu sein. Sie gebe Hilfestellung und Tipps beim Malen.

Charisma und Talent gehören dazu

Volksbankvorstand Rainer Schwarz sagte in seiner Begrüßung, Kunst heiße auch, die Talente zu entdecken. „Kunst ist das Ergebnis eines kreativen Prozesses.“ Aber für ein Kunstwerk sei auch Charisma nötig, das der Duden als „besondere Ausstrahlung“ definiere. Erst wenn der kreative Prozess und diese Ausstrahlung des einzelnen Menschen zusammenkämen, entstünden solche Kunstwerke. „Ein bisschen handwerkliches Können und grundlegendes Talent können hierbei sicherlich nicht schaden“, ergänzte er. Schwarz bescheinigte den Ausstellern Charisma und Talent, „und ihre Kunstwerke wollen sie nicht im Verborgenen halten, und das finden wir gut“.
Henryka Artmann dankte stellvertretend für die Möglichkeit, in der Bank ausstellen zu können. „Über Kunst kann ich nicht viel sagen“, stellte sie bündig fest. Stattdessen nutzten die Mittwochsmaler die Ausstellungseröffnung, um die Bilder im Gespräch vorzustellen und zu erläutern.

Dorfbrunnen und Ännekens Tenne

So hatte Brigitte Scheffler sieben Arbeiten für die Schau ausgewählt. Eines zeigte einen abstrahierten Blick auf die Kieler Förde, ihre frühere Heimat. Das Denkmal von Laboe, am oberen Bildrand zu entdecken, machte das Motiv unverkennbar. In der Schau sind auch hiesige Motive zu finden: der Dorfbrunnen und Ännekens Tenne, aber auch Abstraktes stellen die Mittwochsmaler aus. Sie treffen sich alle 14 Tage bei der Awo. Der nächste Termin ist am 18. Oktober ab 15 Uhr. „Gäste sind willkommen“, sagte Henryka Artmann. Wer die Mittwochsmaler besuchen und selbst kreativ werden möchte, kann also vorbeischauen.
Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober während der üblichen Öffnungszeiten im Kassenraum der Volksbank zu sehen.

Autor:

Andreas Rentel aus Schermbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen