Verkehrskonzept Schwerte-Nord - es tut sich was

Situationen, wie auf dem Bild gehören inzwischen zum Glück der Vergangenheit an. Das LKW-Verbot, ein erster Schritt des Verkehrskonzepts Schwerte-Nord, wurde im August eingerichtet. Dazu erschien hier auch ein Artikel. Aber was ist mit den weiteren Maßnahmen des Verkehrskonzepts?

Zu unserem Schichthelfertreffen am 24.11.2011 kam auch Herr Hoppe von der Stadt Schwerte und Herr Franz von der Planersocietät. Sie informierten uns über die Ergebnisse der Verkehrszählung vom Juli 2011, bei der einige Nachbarn tatkräftig geholfen hatten.

Ausführlich präsentierte uns Herr Franz die Zählergebnisse und die Empfehlungen der Planersocietät, die sich daraus ergeben. Außerdem zeigte er die Prognosen für die Veränderungen auf, die sich durch den Verkehrsversuch Klusenweg ergeben. Ca. 10 Monate nach Einrichtung des Verkehrsversuchs wird erneut gezählt, um diese Prognosen zu überprüfen und festzustellen, ob der Verkehrsversuch Top oder Flop ist.

Zählung und Prognose ergaben, dass der Verkehrsversuch notwendig ist, für weniger Nachbarn als erwartet lästige Umwege erzeugt und die befürchteten Ausweichstrecken weniger belastet werden, als erwartet.

Herr Hoppe von der Stadt Schwerte sagte uns, dass die Einrichtung des Verkehrsversuchs Klusenweg noch in diesem Jahr erfolgen soll. Außerdem sagte er, dass nach einem Ortstermin beschlossen wurde, im Talweg kurzfristig durch eine veränderte Parkordnung Ausweichzonen zu schaffen (dies wurde auch im Gutachten zum Verkehrskonzept bereits vorgeschlagen). Dadurch werden gefährliche Ausweichmanöver auf den Fußweg überflüssig.

Die Bergstraße wird zwischen Wald und Hörder Straße zunächst durch provisorische Schilder (bereits geschehen) und später durch endgültige Schilder auf 30 km/h beschränkt. Der Bergerhofweg wird im nächsten Jahr auf 30 km/h beschränkt, wenn die Piktogramme auf der Fahrbahn geändert werden können. Dann werden auch in anderen Straßen weitere Fahrbahnmarkierungen zur Verkehrsberuhigung angebracht.

Von Seiten des Schichthelferkreises wurde an Herrn Hoppe die Forderung gestellt, den Klusenweg zwischen Sonnenstraße und Ostendamm in die bestehende 30-Zone einzubeziehen.

Nachbarn, die die ausführliche Auswertung der Verkehrserhebung haben möchten, senden eine E-Mail an schicht24@schwerte.de.

Autor:

Sabine Totzauer aus Schwerte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen