Wettkämpfe der Schwimmfreunde Unna
DM-Bronze für Katharina Neuhaus

Katharina Neuhaus (Schwimmfreunde Unna) schaffte den Sprung auf das Siegerpodest.
  • Katharina Neuhaus (Schwimmfreunde Unna) schaffte den Sprung auf das Siegerpodest.
  • Foto: Archivfoto
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Bei den deutschen Langstrecken-Meisterschaften der Masters schaffte Katharina Neuhaus (Schwimmfreunde Unna) den Sprung auf das Siegerpodest. Die 21-jährige Unnaerin hatte sich als letztjährige Vizemeisterin über 200 m Rücken erneut für diesen Wettbewerb gemeldet. Bei den in Halle / Saale ausgetragenen Titelkämpfen mischte Katharina im schnellsten Lauf ihrer Altersklasse wie gewohnt gut mit. Nach einem starken Rennen schlug sie nach 2:32,96 Minuten als dritte an. Zum erneuten Rang zwei fehlten nur vier Zehntelsekunden. 
Mit einem elfköpfigen Team starteten die Schwimmfreunde Unna beim Pokalschwimmfest in Bochum. Die Bilanz: 34 Meldungen, 18 Medaillengewinne und 29 persönliche Bestzeiten für die 50-m-Bahn.Nina Darenberg schaffte vier Wettkämpfe und vier Auszeichnungen. Sie gewann die 50 m Schmetterling (0:31,03), wurde zweite über 100 m und 200 m Brust sowie dritte über 50 m Freistil.Nach deutlichen Verbesserungen feierte Danielle Nitschke (Jahrgang 2006) im Bochumer Unibad einen Doppelsieg. Sie schlug über 100 m und 200 m Brust (1:25,32 / 3:09,80) als schnellste ihrer Altersklasse an. Hinzu kam ein 2. Platz im Freistilsprint. Gemeinsam mit der diesmal nicht anwesenden, gleichaltrigen Maya Friederichs weist Danielle einen Formanstieg auf. Maya hatte vor kurzem in Bergkamen über 100 m Rücken (1:13,94) und 100 m Freistil (1:04,65) für Aufmerksamkeit gesorgt. Im Jahrgang 2004 gab es für Annika Pütz Gold über 50 m Schmetterling und zweimal Bronze (50 m Freistil, 100 m Rücken) außerdem einen 2. Platz für Annika Lenz (50 m Schmetterling) und zwei 2. Plätze für Daniel Plonka (50 m Schmetterling, 100 m Rücken).Janne Böcker wurde nach Rang zwei im 100 m Brustrennen geehrt. Der viermal startende Erik Schmidt sicherte sich über 50 m Freistil (Zweiter) und 100 m Brust (Dritter) zwei Medaillen. Arwen Schmidt hatte mit dem dritten Platz über 100 m Rücken ihr bestes Resultat. Auf dieser Strecke holte sich ebenfalls Jana Seibel eine Bronzemedaille. Jana Schiller und Evelin Seibel stellten neue Bestmarken auf und erreichten einen 5. Platz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen