Mannschafts-Meisterschaft in Bochum
SFU-Frauen schwimmen auf den Ersten Platz

Die tolle Leistung des Teams der Schwimmfreunde Unna wurde mit Rang Eins belohnt.
  • Die tolle Leistung des Teams der Schwimmfreunde Unna wurde mit Rang Eins belohnt.
  • Foto: SFU
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Einen verdienten Ersten Platz holten sich die Frauen der Schwimmfreunde Unna (SFU) von Bochum nach Hause. Angetreten waren die Schwimmerinnen Inga Akkermann, Nina Darenberg, Maya Friederichs, Mia Haschke, Viktoria Kienietz, Yara Klusenwirth, Hannah Lerch, Katharina Neuhaus, Danielle Nitschke, Katharina Polley und Annika Pütz. Die an einem Tag durchgeführten 26 Einzelrennen wurden nach den Möglichkeiten und Erholungspausen unter den elf Schwimmerinnen aufgeteilt.

Freiwasser-Spezialistin Inga Akkermann kam über 200 m, 400 m (Bestzeit) und 800 m Freistil (Bestzeit) zum Einsatz.Nina Darenberg ging über 100 m Schmetterling und beide Lagenstrecken (200 und 400 Meter) an den Start. 
Maya Friederichs erzielte über 100 m Rücken (1:15,06) und 200 m Lagen zwei Bestmarken und schwamm außerdem die 200 m Rücken.Auf der Brustlage konnte sich Mia Haschke über 100 und 200 Meter zwei Mal verbessern, Viktoria Kienitz sorgte auf den Langstrecken 400 und 8.00 m Freistil für weitere wichtige Punkte. Yara Klusenwirth schaffte in ihren Läufen über 50 m Freistil und 100 m Brust zwei neue Bestzeiten. Ein schweres Programm mit kurzer Erholungsphase bewältigte Hannah Lerch über 200 m Schmetterling und 400 m Lagen gewohnt souverän. Katharina Neuhaus überzeugte in ihren vier Rennen mit starken Zeiten. Sie trat in Bochum über 200 m Freistil (2:14,97 / Bestzeit), 100 m Freistil, 100 und 200 m Rücken an. Nach einer für sie negativen Kampfrichter-Entscheidung konnte Danielle Nitschke über 200 m Brust leider keine Punkte auf das SFU-Konto bringen. Für sie hieß es: Der nächste Wettkampf kommt bestimmt. Dreimal erwies sich Katharina Polley als Schnellste ihres Laufs über 100 m Schmetterling, 50 m und 100 m Freistil.
Annika Pütz komplettierte das Schwimmfreunde-Aufgebot mit ihrer Premiere über 200 m Schmetterling.

Erster Platz und dennoch kein Aufstieg des Unnaer Frauen-Teams in die Südwestfalenliga? Diese Frage stellte sich Schwimmfreunde-Trainer Peter Hornig nach der in Bochum ausgetragenen Mannschafts-Meisterschaft.
Trotz der nach einer Disqualifikation fehlenden Punkte siegten die Kreisstädterinnen deutlich vor dem SSV Meschede und Teutonia Lippstadt.
Das Ergebnis mit 9998 Punkten hätte in der Südwestfalenliga, der höchsten Bezirksklasse, unter zehn angetretenen Teams sogar Rang fünf bedeutet.
Durch den gleichzeitigen Abstieg der SG Lünen und der SG Ruhr-Bochum aus der Landesliga in diese Gruppe ist nach derzeitigem Stand ein Aufstieg leider nicht gegeben. Peter Hornig lobte am Schluss des Wettkampfs zurecht das positive Auftreten seiner Mannschaft: „Was in unseren Händen lag, haben wir getan. Vielleicht klappt es ja doch noch mit dem erhofften Aufstieg”.

Autor:

Verena Kobusch aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.