TV Unna bei den Westfalenmeisterschaften
Vier Meistertitel!

Das Team von Trainer Friedrich Bäcker bei den Westfälischen Meisterschaften: Maria Wolff, Claudia Schulte, Ute Fischer, Tanja Tejero-Jurksas und Dagmar Lütge (v.l.).
  • Das Team von Trainer Friedrich Bäcker bei den Westfälischen Meisterschaften: Maria Wolff, Claudia Schulte, Ute Fischer, Tanja Tejero-Jurksas und Dagmar Lütge (v.l.).
  • Foto: TVU
  • hochgeladen von Ann-Christin Botzum

Zu den Westfälischen Seniorenmeisterschaften in Gladbeck kamen fast 300 Teilnehmer zwischen 30 und 90 Jahren aus 131 Vereinen zusammen, darunter fünf Leichtathletinnen Unna. Erfolgreich: Vier Meistertitel, neun Podiumsplätze insgesamt und sechs Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften kamen dabei heraus. Entsprechend begeistert zeigte sich am Ende des Tages Trainer Friedrich Bäcker.

Die Siege holten sich Maria Wolff (W55) im Weit- und im Hochsprung mit soliden Leistungen und Dagmar Lütge (W45) mit einem Diskuswurf nah an ihrer Bestmarke ohne Konkurrenz. Die Leistungen können sich dennoch sehen lassen, wie die vier Qualifikationen von Wolff für die DM zeigen. Sie knackte die Norm mit den Sprüngen genauso wie über 200 m und mit der Kugel.

Ebenso vielseitig und in Topform zeigte sich Claudia Schulte (W45). Mit 4,22 m im Weitsprung und 28,03 m mit dem Speer erzielte sie Weiten nah an ihren persönlichen Bestleistungen. Damit wurde sie nicht nur jeweils Zweite, sondern bestätigte auch ihre DM-Qualifikationen. Die Zeiten über 100 m stellten sie und Trainingspartnerin Tanja Tejero-Jurksas zufrieden. Ute Fischer (W50) reichten dieses Jahr 23,55 m mit dem Diskus für den dritten Platz.

Höhepunkt des Wettkampfs waren die Staffelwettbewerbe. Sechs Jahre nach dem letzten Westfalenmeistertitel und im letzten Jahr der Altersklasse W40 wollte es die 4x100 m Staffel noch einmal wissen. Würde es möglich sein, die Siegerstaffel des Vorjahres zu bezwingen? Trotz beherzter Läufe und gelungener Staffelwechsel von Claudia Schulte, Ute Fischer und Dagmar Lütge lag die Staffel des TVU beim letzten Wechsel noch deutlich hinten. Doch dann zog Schlussläuferin Tanja Tejero-Jurksas durch und ließ nicht locker.Sie überholte die Konkurrenz-Staffel und lief den Titel nach Hause.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen