„Häuser haben einen Namen...“

Rose und Karl Goldmann vor dem Haus  „Them Steiger“ an der Langenberger Hauptstraße. Foto: von Lauff
  • Rose und Karl Goldmann vor dem Haus „Them Steiger“ an der Langenberger Hauptstraße. Foto: von Lauff
  • hochgeladen von Astrid von Lauff
Wo: Langenberg, Velbert auf Karte anzeigen

Sie erfreuen sich steigender Beliebtheit und das nicht nur bei Langenberger Bürgern. Die Rede ist von den Langenberger Stadtführungen. Jetzt wurde eine neue Führung aus der Taufe gehoben.

Seit dem Jahr 2005 gibt es die Stadtführungen durch die historische Altstadt Langenbergs mit Karl Goldmann.
Unter den Titeln „Händler, Weber, Fabrikanten“, „Vom Armenhaus zur Eventkirche“ und „Villen in Langenberg- Wohlstand und Reichtum in Stein“ lässt Karl Goldmann seine Gäste auf anschauliche Weise an der Stadtgeschichte Langenbergs teilhaben. Jetzt haben Karl Goldmann und seine Frau Rose ein „neues Kind“, wie der leidenschaftliche Langenberger stolz verkündet.

„‚Alte Häuser neu entdeckt‘ heißt unsere neue Stadtführung“, so Rose Goldmann, die ihren Mann seit vergangenem Jahr unterstützt. „Häuser haben Namen, nur Gefängniszellen haben Nummern.“ Und was sich hinter diesen Namen vieler Langenberger Häuser verbirgt, das erfährt der Besucher bei einem kleinen Spaziergang. Ausgehend von der Alten Kirche geht es über die Langenberger Hauptstraße bis zum „Neuen Rosenberg“ (erste Villa nach dem Tunnel), runter zum Seidenweberplatz und über die Arkaden des Bürgerhauses zurück zum Alten Markt.

„Viele Geschichten fangen dabei an zu leben“, so Karl Goldmann. „Nicht selten ist die Namensgebung eng verknüpft mit der Familiengeschichte der ehemaligen Bewohner“, weiß der Langenberger. Häusernamen wie „Them Steiger“, „Im grünen Bäumchen“ oder „Haus im Pütt“ hätten viel zu erzählen. Und dabei würde es sich häufig um kleine, verwunschene Häuser mit alten Mauern handeln, so Goldmann weiter.

Die erste Führung zu diesem Thema war für das Ehepaar Goldmann schon ein voller Erfolg, wenngleich das Wetter diesmal nicht ganz mitspielte. 20 Teilnehmer sind für die beiden Stadtführer keine Seltenheit, so dass sie nun noch einen zusätzlichen Termin in ihren Jahreskalender mit aufnehmen konnten.

Neuer Termin: Alte Häuser neu entdeckt,
- Ostermontag, 21. April, 14 Uhr, Treffpunkt vor der Alten Kirche, Hauptstraße 43
- Sonntag, 13. Juli, 13 Uhr, Alte Kirche
- Samstag, 6. September, Alte Kirche
- Samstag, 4, Oktober, Alte Kirche

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen