Gevelsberger Kirmesverein präsentiert begehrtes Sammlerstück
Kirmeskrug 2020 vorgestellt

Die Gaststätte Glimm ist in diesem Jahr auf dem Kirmeskrug verewigt.
2Bilder
  • Die Gaststätte Glimm ist in diesem Jahr auf dem Kirmeskrug verewigt.
  • Foto: Carsten Neef
  • hochgeladen von Nina Sikora

Kirmesverein präsentiert das Sammlerstück Gevelsberg. Die Gevelsberger Traditionsgaststätte Glimm ziert den Gevelsberger Kirmeskrug 2020. Am gestrigen Freitag, 5. Juni, wurde das bei Kirmesfreunden beliebte Sammlerstück bei Getränke Rehfeld vorgestellt, wo der Krug ab sofort für 14 Euro käuflich erworben werden kann. Noch am Abend überreichten der Gevelsberger Kirmesverein und die Dortmunder Brauerei „Brinkhoff´s No.1“ den ersten Krug an Gastronom Hermann Glimm.

Die Gaststätte Glimm wurde 1904 eröffnet – vor mittlerweile 116 Jahren, damals noch unter dem Namen „Zum Taubenschlag“. Lina und Fritz Glimm betrieben die Kneipe, die Großeltern vom heute 85-jährigen Hermann Glimm. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm die nächste Generation: Hermann Karl gemeinsam mit seiner Frau Emmi. Seit 1988, als Hermann Karl Glimm starb, ist nun sein Sohn Hermann Glimm der Gastronom in der Mittelstraße 55. Exakt an dem Ort, wo vor 116 Jahren alles anfing.

Gaststätte Glimm

„Die Gaststätte Glimm gehört zu Gevelsberg wie die Kirmes. Deshalb wollten wir dieser traditionellen Kneipe mit dem Kirmeskrug ein Denkmal setzen“, so Markus Loetz, 1. Vorsitzender des Gevelsberger Kirmesvereins. Hermann Glimm: „Ich freue mich sehr, dass meine Gaststätte in diesem Jahr auf dem Gevelsberger Kirmeskrug zu sehen ist. Sehr schade, dass die Kirmes in diesem Jahr ausfallen muss.“

Den Kirmeskrug gibt es auch ohne Kirmes.
  • Den Kirmeskrug gibt es auch ohne Kirmes.
  • Foto: Carsten Neef
  • hochgeladen von Nina Sikora

Traditionsgaststätte

Den Kirmeskrug gibt es seit 1984. Seit 2018 werden Gevelsberger Traditionsgaststätten auf dem Krug verewigt. Den Auftakt machte vor zwei Jahren die Gaststätte „Unter den Linden/Apfelbaum“, im vergangenen Jahr war die „Juliushöhe“ auf dem Krug zu sehen. Die Zeichnungen stammen vom Künstler Andreas Noßmann.

Offizielle Vorstellung

Normalerweise wird der Kirmeskrug in der Dortmunder Brauerei präsentiert, dies war aufgrund von Corona in diesem Jahr leider nicht möglich. Die offizielle Vorstellung soll im Herbst nachgeholt werden.

Die Gaststätte Glimm ist in diesem Jahr auf dem Kirmeskrug verewigt.
Den Kirmeskrug gibt es auch ohne Kirmes.
Autor:

Nina Sikora aus wap

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen