Blau wie der Enzian - Verbißschutz für junge Baumpflanzen

3Bilder

Der Frühling hat seinen kalendarischen Beginn erreicht.  Pflanzen beginnen zu wachsen und zu blühen. Aus der Entfernung vermeinte ich strahlend blaue, mir aber unbekannt Blüten auf dem Waldboden, zu sehen.  Beim Näherkommen entpuppten sich diese " Blüten " als ein künstlicher Verbißschutz für kürzlich gepflanzte Nadelhölzer.  Es handelt sich um eine biegsame Manschette. Die Spitzen, die über Endknospe hinausragen, sorgen für Schutz gegen Winterverbiss von Rehen oder Hasen.
So wird das Höhenwachstum nicht beeinträchtigt und auf Dauer wird  u. a. eine nicht angestrebte Verbuschung vermieden.
Im Wald wachsen  kaum Pflanzen mit einer auffällig blauen Blüte. Daher erleichert dieFarbe der Manschette das Auffinden, um sie höher zu setzen, bzw. die Pflanze frei schneiden zu können, d . h.  konkurrierendes Unkraut mechanisch zu entfernen, ohne sie zu beschädigen.

Autor:

Udo Watzdorf aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.