Hüstener Kindergarten-Kinder lernen Wichtiges über den Brandschutz

Anzeige
Arnsberg: Hüsten | Hüsten. Am Mittwoch, den 17. April waren die „Schulis“, die Schulkinder, des Kindergarten Kolpingstraße Hüsten zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr. Neben der Besichtigung des örtlichen Gerätehauses wurde das Thema der Brandschutzerziehung zusammen mit Brandschutzerzieher Martin Hamm spielerisch erarbeitet. Hierzu gehörte zum Beispiel das Absetzen eines Notrufes mit einem Notruftrainer, die Beschäftigung mit den Aufgaben der Feuerwehr, das Aussehen des Feuerwehrmanns und schließlich Einiges zum Thema „rote Autos“.

Nach dem praktischen Teil mit der Kübelspritze wurde das Thema Rauch, Gefahren des Brandrauches und der Zweck eines Rauchmelders erarbeitet. Viele Kinder wer-den zu Hause sicherlich erst einmal auf die Suche gehen und nachsehen, ob auch in ihren eigenen vier Wänden diese elektronischen Lebensretter installiert sind.

Die Arnsberger Feuerwehr weist darauf hin, dass zum 01.04.2013 in NRW eine Pflicht zum Einbau von Rauchmeldern in Wohnungen eingeführt wurde – versehen mit einer großzügigen Übergangsfrist bis zum 31.12.2016 für Wohnungen, die bis zum 31.03.2013 errichtet oder genehmigt sind. Somit müssen ab dem 01. Januar 2017 in Nordrhein-Westfalen sämtliche Wohnungen mit Rauchmeldern ausgestattet sein. Für die Ausstattung der Wohnungen mit Rauchmeldern ist der Eigentümer zuständig, diese Kosten können allerdings auf den Mieter umgelegt werden. Die Betriebsbereitschaft hat der unmittelbare Besitzer sicherzustellen. Für bereits bestehende Ausstattungen mit Rauchmeldern kann der Eigentümer weiterhin die Betriebsbereitschaft sicherstellen, wenn er dies bereits bis zum 31.03.2013 übernommen hatte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.