Wendemanöver: Auto prallt gegen Straßenbahn - Pkw-Fahrer schwer verletzt

Anzeige
Die Unfallstelle. (Foto: Karsten John)

Ein 29-jähriger Gelsenkirchener ist am Freitagvormittag,12. Dezember, bei einem Verkehrsunfall in Bochum-Gerthe, schwer verletzt worden.

Der Autofahrer befand sich um 11.08 Uhr, auf dem Castroper Hellweg und fuhr in Richtung Sheffieldring. In Höhe der Hausnummer 111 beabsichtigte er, sein Fahrzeug zu wenden und in Fahrtrichtung Gerthe seinen Weg fortzusetzen.

Beim Wendevorgang über den baulich getrennten Gleisbereich, kam es dann zum Zusammenstoß mit einer Straßenbahn der Linie 308. Diese war in gleicher Fahrtrichtung unterwegs. Das Fahrzeug des Gelsenkircheners wurde etwa in der Mitte,zwischen Fahrertür und hinterer Autotür, von der Straßenbahn erfasst und knapp zwanzig Meter mitgeschleift.

Der Pkw-Fahrer war durch die Kollision in seinem Wagen eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Die Feuerwehr musste ihn mittels "Rettungsspreizgerät" befreien. Um den Verletzten, der die gesamte Zeit ansprechbar war, zu befreien, wurde die Fahrertür mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt. Noch im Fahrzeug wurde der Mann durch eine Notärztin und den Rettungsdienst erstversorgt. Nach ca. 25 Minuten konnte der Mann gerettet und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Straßenbahnfahrer (31) wurde leicht verletzt.

Während der Rettungsmaßnahmen der Feuerwehr blieb der Castroper Hellweg in Fahrtrichtung Süden sowie die Autobahnanschlussstelle der BAB 43, für den Fahrzeugverkehrkomplett gesperrt. Zudem konnte der Castroper Hellweg in Gegenrichtung nur über einen Fahrstreifen passiert werden. Das Bochumer Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.