GM-Chefs bei der Kanzlerin - Wird in Berlin über die Zukunft des Standorts Bochum gesprochen?

Anzeige
In Schieflage.
Ob beim morgigen Treffen der Kanzlerin mit den Spitzen der Opel-Konzernmutter General Motors in Berlin der Standort Bochum ab 15 Uhr ein Thema ist, „steht noch in den Sternen“. Doch die Vorzeichen sehen eher düster aus.

Während sich die GM-Manager mit den Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz und Hessen treffen, ist eine Zusammenkunft mit der NRW-Landesregierung nicht geplant. "Die Treffen der Ministerpräsidenten anderer Bundesländer mit dem Verwaltungsrat von General Motors diese Woche sind seit langem geplant und haben keinen Bezug zur aktuellen Situation", verlautet aus dem Düsseldorfer Wirtschaftsminiterium.

„Mein Ziel ist es, beide Seiten zu einer Fortsetzung der Gespräche über die Zukunft der Opelfertigung in Bochum über 2014 hinaus zusammenzubringen“, drängte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin Anfang der Woche Opel-Management, IG Metall und den Bochumer Betriebsrat zu weiteren Gespräche. Doch bisher winkt Opel ab: Es gäbe keinen Gesprächsbedarf.
0
1 Kommentar
15.235
Volker Dau aus Bochum | 14.04.2013 | 19:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.