Haus ausgebrannt / Mehrere 100.000 Euro Schaden

Anzeige
Foto: privat

Ein derzeit unbewohntes Wohn- und Geschäftshaus an der Widumer Straße 15 brannte am Sonntag (28. Mai) bis zum Dachstuhl aus. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist bisher nicht bekannt. Das Fachkommissariat für Branddelikte hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizeiangaben "dürfte ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden sein."

Die Feuerwehr wurde gegen 18.50 Uhr alarmiert. "Vor Ort war eine massive Rauchentwicklung. Die Rückseite des Hauses und der Dachstuhl standen in Vollbrand. Alle Löschzüge wurden alarmiert", sagt Feuerwehrsprecher Michael Brudek. Um sich einen Überblick zu verschaffen, kam im Rahmen des Einsatzes auch eine Drohne zum Einsatz.

Gegen 22.30 Uhr sei der Brandherd unter Kontrolle gewesen. Die letzten Einsatzkräfte (Brandwache) verließen die Einsatzstelle um 7.30 Uhr. "Aus unserer Sicht ist das Gebäude nicht mehr sicher", so Brudek. Es seien massive Absperrmaßnahmen getroffen worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.