"Hand in Hand" bei den Dorstener Besentagen

Anzeige
Jürgen Held zog gemeinsam mit 29 Kindern und den Erzieherinnen in das angrenzende Waldgrundstück, um es vom achtlos weggeworfenen Müll zu befreien. (Foto: Bugzel)
Die Themen Umweltschutz und Bewahrung der Schöpfung stehen auch im Evangelischen Familienzentrum „Hand in Hand“ am Söltner Landweg in Dorsten-Holsterhausen hoch im Kurs. So musste Nachbar und ehemaliger Kindergartenvater Jürgen Held auch nicht lange bitten, als er im Familienzentrum um Unterstützung bei seinem Engagement bei den diesjährigen Dorstener Besentagen anfragte.

Vom städtischen Entsorgungsbetrieb mit Müllsäcken und Handschuhen ausgerüstet, zog Jürgen Held gemeinsam mit 29 Kindern im Vorschulalter und jünger mit den Erzieherinnen nebst Bollerwagen in das angrenzende Waldgrundstück, um es vom achtlos weggeworfenen Müll zu befreien.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.