Dortmund investiert 227 Millionen Euro in Baumaßnahmen für Bildung und Infrastruktur

Anzeige
Dortmund: Rathaus |

Die Stadtverwaltung hat die Liste ihrer Baumaßnahmen veröffentlicht. Rund 227 Millionen Euro werden ab 2015 vor allem für Schulen und Kitas verwendet.

Die Liste umfasst insgesamt 366 Maßnahmen in verschiedenen Stadien. Das reicht von der Bedarfsankündigung bis zur Durchführung. Berücksichtigt werden Investitionen mit einem voraussichtlichen Gesamtvolumen von rund 101 Milionen Euro.
Des Weiteren sind Instandhaltungen für rund 55 Millionen Euro und Maßnahmen, die aus den Wirtschaftplänen der Eigenbetriebe und Sondervermögen stammen, mit rund 70 Millionen Euro vorgesehen.
Investitionsprogramme im Kinder- und Jugendbereich, wie in der U3-Betreuung, sollen weitergeführt werden. Außerdem sollen Verpflegungseinrichtungen für den Ganztagsbetrieb an Schulen unterstützt werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Gewährleistung von Barrierefreiheit , Brandschutz und Datenverkabelung an Schulen.
Weitere Maßnahmen, wie die Grundsanierung der Anne-Frank-Gesamtschule, des Immanuel-Kant-Gymnasiums/Max-Born-Realschule, die Sanierung und Erweiterung des Fritz-Henßler-Berufskollegs, der Neubau der Höchstener Grundschule sowie die neuen Gerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehren in Asseln und Berghofen werden begonnen respektive fortgeführt.
Maßnahmen der Bezirksvertretungen sollen ebenfalls umgesetzt werden.
Die Beschlussfassung durch den Rat erfolgt parallel zur Einbringung des Haushaltsplanes am 19. Februar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.