Warnstreiks in Dortmunder Kitas angekündigt

Anzeige
Städtische Fabido-Kitas wie hier an der Humboldtstraße können am kommenden Montag vom Streik der Erzieher betroffen sein. (Foto: Archiv)

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ruft am Montag, 23. März, zu ganztägigen Warnstreiks der Sozial- und Erziehungsberufe in Dortmund auf.

Dazu gehören auch Erzieher, Sozialarbeiter, Kinderpfleger und Heilpädagogen. Alle Streikenden treffen sich um 9 Uhr auf dem Vorplatz der Arbeitsagentur. Um 9.30 Uhr startet ein Demonstrationszug durch die Dortmunder City. „Dieser Warnstreikaufruf betrifft alle städtischen Kindertageseinrichtungen“, warnt die Stadt die Eltern. Es sei davon auszugehen, dass es eine breite Beteiligung der Mitarbeiter an diesem Warnstreik geben wird und daher eventuell alle städtischen Tageseinrichtungen davon betroffen sind.

Städtische Kitas betroffen

Zum Redaktionsschluss konnte diesbezüglich zentral keine verlässliche Aussage gemacht werden, welche Einrichtungen sich an diesem Warnstreik beteiligen. Dies ist jeweils nur vor Ort in der jeweiligen Kindertageseinrichtung möglich. Alle Eltern sollten aber davon ausgehen, dass an diesem Tag in ihrer Kindertageseinrichtung kein Angebot stattfinden kann.
Aktuell sei davon auszugehen, dass es in der gleichen Woche einen weiteren Warnstreikaufruf der Gewerkschaft ver.di geben wird. Dies hätte die gleichen Konsequenzen zur Folge.
Die Stadt Dortmund bedauert diese Entwicklung für die Eltern, die sich entsprechend darauf einrichten sollten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.