KKK zieht positives Fazit: Körne wird sauberer

Anzeige
Nach Abschluss der Müllsammel-Aktion "Körne putzt sich raus", zu der KKK um Chef Helmut Feldmann (6.v.r.) und Stadtbezirksmarketing Innenstadt-Ost aufgerufen hatten, trafen sich die Beteiligten zum geselligen Beisammensein bei Musik, Getränken und Grillwürstchen am Körner Park. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Körner Park |

„Die Aktion zeigt vielleicht langsam Wirkung“, freute sich Gesine Schulte (im Bild 8.v.l.) vom ausrichtenden Körner Kultur- und Kunstverein darüber, dass die gut 30 ehrenamtlichen Müllsammler beim dreieinhalbstündigen 4. Aktionstag „Körne putzt sich raus“ deutlich weniger Müll als in den vergangenen Jahren im Stadtteil eingesammelt haben.

Dennoch fand man am Samstagvormittag im Körner Park ein wild entsorgtes Fernsehgerät, darüber hinaus im Dorf Autoreifen, eine Tischplatte und zig Becher vom „Kaffee to go“.

Nur das Abholen des Mülls am Samstagmittag gemäß Vereinbarung mit der EDG klappte leider nicht. „Erst am Montagmorgen wurde alles abgeräumt“, so Gesine Schulte.

Beim geselligen Abschluss in der Grünanlage am Körner Hellweg bei Grillwürstchen und Getränken sorgte Heinrich Schomers (l.), der in Körne hinlänglich bekannte "Barde aus der Eifel", für die Musik. Der Erlös des Würstchenverkaufs geht übrigens an den Förderverein der Uhland-Grundschule.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.