Nikolaus und Weihnachtsmann in der Wambeler Jakobus-Kirche

Anzeige
Weihnachtsmann (l.) und Nikolaus spielten Theater in der Wambeler Jakobus-Kirche - und sammelten Spenden für die Dortmunder Tafel ein. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Jakobus-Kirche Wambel |

Der Nikolaus (im Bild übrigens rechts im Vordergrund mit Mitra und Bischofsstab) und der Weihnachtsmann besuchten am 1. Advent gemeinsam den Familiengottesdienst in der Wambeler Jakobus-Kirche der Evangelischen Reinoldi-Gemeinde.

„Um den Kindern zu zeigen, dass die beiden nicht identisch, sondern deutlich verschieden sind“, erläutert Pfarrerin Leona Holler: „Der Nikolaus meint den Bischof aus Myrna, der im vierten Jahrhundert nach Christus in dem Gebiet der heutigen Türkei lebte. Er war der Schutzpatron der Seeleute und vor allem der Kinder. Der Weihnachtsmann hingegen mit seinem roten Mantel und weißen Bart ist ein beliebtes Werbeobjekt, das die Kinder aus Filmen und von Bildern eher kennen. Er hat an sich mit dem Nikolaus aber nichts zu tun. Für viele bringt er die Geschenke an Weihnachten, die Tradition des Nikolauses am 6. Dezember geht aber auf den Bischof zurück. Das haben die beiden versucht, in einem kleinen Theaterstück nachzuspielen.“

Der Nikolaus sammelte aber wie im Vorjahr auch wieder für die gute Sache Drogerieartikel und haltbare Lebensmittel.

Schätzungsweise zehn Körbe mit Spenden konnte Peter Gerlach von der Dortmunder Tafel e.V. schließlich mitnehmen. Zudem hat die Evangelische Frauenhilfe des Körner und Wambeler Gemeindebezirks Apostel spontan 212 Euro für die Tafeln gesammelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.