47. Frintroper Martinszug am 3. November sucht noch Helfer

Anzeige
Diese Helfer stellten den Frintroper Martinszug 2011 sicher.
Essen: Frintroper Markt | Er ist mit seiner fast 50jährigen Tradition einer der älteren Martinszüge der Region. Was seine Teilnehmerzahl betrifft, ist er aber sicherlich der größte Zug weit und breit. Am 3. November soll zum 47. Mal der Frintroper Martinszug durch die Straßen ziehen, begleitet von tausenden Kindern und Erwachsenen.
Die tragischen Ereignisse der Loveparade in Duisburg 2010, aber auch des Schützenunglücks von Menden 2009 haben zu einer drastischen Verstärkung der Sicherheitsauflagen geführt. Stadt und Land fordern mehr Sicherheitskräfte, eine zusätzliche wesentlich teurere Versicherung und Schutzfahrzeuge vorne wie hinten.
Dieses alles kann der Vorstand des Bürger- und Verkehrsvereins Frintrop, der seit 1966 Veranstalter dieses Traditionsereignisses ist, nicht alleine stemmen. Man ist daher wieder auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen, damit der Zug stattfinden kann.
Hierzu sucht der Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop erwachsene Mithelfer, die sich während des Martinszuges am 3. November für zwei Stunden einbringen können. Wer so zur Erhaltung des traditionellen Frintroper Martinszuges beitragen möchte, kann per E-Mail (martinszug@essen-frintrop.org) oder Telefon (Vorsitzender Peter Berndt: 0179-3976641) Kontakt aufnehmen. Die Helfer treffen sich vor dem Zug um 16.30 Uhr auf dem Frintroper Markt zu einer kurzen Einweisung. Der Zug beginnt um 17.30 Uhr und dauert etwa eine Stunde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.