Missglückter Raub im Schlosspark endet für jugendliches Tätertrio mit Festnahme

Anzeige
Die Polizei konnte die flüchtigen Täter am Rabenhorst festnehmen. (Foto: Gohl)

Blöd gelaufen. Ohne Beute, dafür aber mit Strafanzeigen endete der Besuch im
Schloßpark Borbeck für drei junge Räuber in der vergangenen Woche (Donnerstag, 25.
Juni, gegen 20.15 Uhr).

Bereits am oberen Ententeich fielen einer 45-jährigen Essenerin und ihrem Mann die drei Jugendlichen auf. Das Trio, zwei Mädchen von 15 und 16 Jahren und ein junger Mann (18), folgte offensichtlich dem Ehepaar. Auf dem Weg griff plötzlich die 16-Jährige hinterrücks die Frau an und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Sicher hatten sie nicht mit der Entschlossenheit der 45-Jährigen gerechnet. Obwohl die Tasche
erheblich beschädigt wurde, gab sie diese nicht aus der Hand.
Sofort alarmierten die Eheleute über den Notruf die Polizei und beschrieben die
Flüchtigen. Die rannten in Richtung Frintroper Straße davon. Doch ihr Fluchtversuch war vergeblich. Eine Streife entdeckte und stellte die Flüchtigen auf dem Rabenhorst.
Obwohl sich die 15-jährige gegen die polizeilichen Maßnahmen zur Wehr setzte, wurde auch sie festgenommen und zur Wache gebracht. Das Trio erwartet Strafverfahren u.a. wegen Raubes und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die beiden jugendlichen Mädchen wurden später den Eltern übergeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.