Aldi in Frintrop: Offener Brief an den OB

Anzeige
Das gegenüberliegende linke Haus mit der großen Hausnummer 422 wird der Einfahrt für den Aldi-Markt weichen. Die Einfahrt liegt damit schräg gegenüber der Straße Himmelpforten.
Essen: Aldi |

In einem offenen Brief hat sich der Bürger- und Verkehrsverein an unser Stadtoberhaupt gewandt - Frintroper Bürgerschaft empfindet Aldi-Markt als Bereicherung für den Ortsteil

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop hat sich auf seiner am 17. April durchgeführten Jahreshauptversammlung intensiv mit der Ansiedlung des Discounters Aldi in Essen-Frintrop befasst. Einhellig wurde die geplante Ansiedlung von Aldi begrüßt.
Allerdings werden seitens der Mitglieder des Bürger- und Verkehrsvereins schwerwiegende Bedenken gegen die geplante Verkehrsanbindung erhoben. Als Vorstand des BVV Essen-Frintrop fordern wir die Entscheidungsträger der Stadt Essen auf, die Planung der Verkehrsanbindung zu überarbeiten.

Wir als Bürger- und Verkehrsverein können uns folgende Lösung vorstellen:
Die Zufahrt zum zukünftigen Aldi-Parkplatz wird auf der Frintroper Straße aus Richtung Oberhausen und Richtung Essen durch eine neu zu errichtende Signalanlage unter Einbeziehung der Straße Himmelpforten geregelt. Die derzeit vorhandene Fußgängersignalanlage auf der Frintroper Straße in Höhe Himmelpforten könnte dadurch ersetzt werden. Dadurch könnten die befürchteten Gefährdungen des Fußgängerverkehrs und auch die zusätzlichen Belastungen auf anderen Straßen vermieden werden.

Wir wissen, dass eine solche Maßnahme erhebliche Kosten verursacht, glauben jedoch, dass dadurch zusätzliche Belastungen und auch Gefährdungen von Bürgerinnen und Bürgern sowie Schülerinnen und Schülern der nahegelegenen Altfriedschule minimiert werden.

Wir möchten daran erinnern, dass die vergleichbare Ansiedlung eines Supermarktes am Bahnhof Borbeck Süd an der Altendorfer Straße (Edeka Burkowski) mit einer wie oben beschriebenen Signalisierung der Altendorfer Straße umgesetzt worden ist.
Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass uns seitens des Investors Bereitschaft signalisiert wurde, sich an den Mehrkosten zu beteiligen.

Wir würden uns freuen, wenn seitens der Stadt Essen unsere Anregungen aufgenommen und dann auch umgesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Bürger- und Verkehrsverein Essen – Frintrop

Peter Berndt (1. Vorsitzender) & Wilfried Küpper (2. Vorsitzender)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.