Auto rast in Fußgängergruppe - fünf Verletzte

Anzeige
In unmittelbarer Nähe des Colosseums und der Bürotürme ereignete sich der schwere Unfall.
Essen: Cinemaxx |

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstagabend gegen18.15 Uhr am Berliner Platz wurden fünf Fußgänger verletzt, davon drei schwer. Nach Zeugenaussagen waren zwei 22-jährige Autofahrer aus Gelsenkirchen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Die Polizei ermittelt, ob der Unfall womöglich die Folge eines illegalen Autorennens war. 

Ein schwarzer 5er BMW und ein grauer Mercedes CLK 320 befuhren den Kreisverkehr am Berliner Platz in Richtung Ostfeldstraße. Die beiden 22-jährigen Fahrer befanden sich jeweils allein im Fahrzeug. Der BMW befand sich vermutlich auf dem mittleren der drei Fahrstreifen, der Mercedes fuhr nach Zeugenaussagen rechts daneben auf dem Fahrstreifen.
In der Linkskurve am Berliner Platz unweit des Cinemaxx verlor der 22-jährige BMW-Fahrer die Kontrolle über sein Auto, das nach rechts ausbrach. Dabei kollidierte der BMW seitlich mit dem Mercedes, der nach rechts auf den Gehweg ausbrach, die Ampel aus der Verankerung riss und in mehrere Fußgänger raste, die an der Fußgängerampel auf Grün gewartet hatten.
Als die Fußgänger die Autos sahen, konnten einige noch zur Seite springen, andere wurden von dem Mercedes erfasst. Ein 5-jähriger Junge und ein48-jähriger Mann wurden leicht verletzt, ein 7-jähriger Junge, ein 21-jähriger Mann und eine 36-jährige Frau kamen hingegen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser.
Zahlreiche Einsatzkräfte, darunter ein Zug der Essener Polizeieinsatzhundertschaft, sperrten den Bereich ab, sicherten Unfallspuren und nahmen die Aussagen der Zeugen auf. Der Berliner Platz wurde für mehrere Stunden gesperrt.
Die beiden Unfallautos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Autofahrer, Gelsenkirchener mit türkischem Hintergrund, wurden von der Polizei vorübergehend festgenommen. Sie werden nun anwaltlich vertreten.
Das zuständige Verkehrskommissariat 1 sowie ein hinzugezogener Sachverständiger ermitteln nun, wie es zu dem schweren Verkehrsunfall kam. Zudem werden dringend Zeugen gesucht. Passanten, denen der schwarze 5er BMW oder der graue Mercedes CLK 320 bereits vor dem Unfall im Bereich der Innenstadt aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat 1 in Verbindung zu setzen. Auch mögliche Videosequenzen, gefilmt mit dem Handy oder aus anderen Kameras stammend, könnten von Bedeutung sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 8290.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.