Kicken für die Flüchtlinge

Anzeige
Spenden-Übergabe vor der neuen Geschäftsstelle: FC-Vorsitzender Thomas Spitz (Mitte) mit Michael Neuhaus (l.) und Franz B. Rempe von der CDU-Stoppenberg.

CDU überreichte Erlös aus Torwandschießen an den FC Stoppenberg

Gezielte Torschüsse für ein vielbeachtetes Projekt: Rund 100 zumeist junge Fußballer beteiligten sich am CDU-Torwandschießen beim Brunnenfest und spendeten mit ihrer Teilnahmegebühr somit gleichzeitig für das Flüchtlingsprojekt des FC Stoppenberg. CDU-Ortsverbandsvorsitzender Michael Neuhaus überreichte jetzt den Erlös der Aktion an den Vereinsvorsitzenden Thomas Spitz. Der Verein freut sich über 100 Euro für seine Aktivitäten zur Integration der Flüchtlinge.
„Ein Vorzeige-Projekt weit über die Grenzen Stoppenbergs hinaus, das wir gerne unterstützen und in unsere politische Arbeit im Stadtteil miteinbeziehen“, betont Neuhaus, der auch Mitglied des „Runden Tisch“ zur Flüchtlingsbehelfsunterkunft an der Kapitelwiese ist. Nach der Spenden-Übergabe besichtigten Mitglieder des CDU-Ortsvorstands die neue FC-Geschäftsstelle auf der Sportanlage am Hallo und informierten sich über den Stand der Arbeiten für die beiden Kunstrasenplätze. In diesem Zusammenhang betonte Thomas Spitz: „Mein Dank gilt auch der Bezirksvertretung VI Zollverein, die die baulichen Vorhaben finanziell und politisch immer gefördert hat.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.