Raub in Frillendorf: Jugendbande war schnell gefasst

Anzeige

Dass Jugendliche von Jugendlichen ausgeraubt werden, ist leider nicht ungewöhnlich. Und oft geht es um Handys. Jetzt konnte die Essener Polizei Täter ermitteln.

Die Bande war am Mittwoch, 22. Oktober, gegen 16.15 Uhr im Bereich der Frillendorfer Straße auf Beutezug. Jungen im Alter von 13 bis 19 Jahren guckten sich zwei Jungen im Alter von 17 und 18 Jahren aus, die sich auf der Frillendorfer- / Ecke Ernestinenstraße befanden. Sie forderten die Freunde auf, Bargeld und Handys herauszugeben, ansonsten würden sie Prügel beziehen. Eingeschüchtert gaben die Überfallenen ein Mobiltelefon und ein Handy ab. Die Täter verschwanden vom Tatort.
Einer kehrte jedoch zurück und gab das geraubte Handy dem Eigentümer. Er habe noch eine Bewährungsstrafe offen und wolle keinen Ärger, erklärte der reumütige Teenager. Danach verschwand auch er.

Geld und Handys gefordert, dabei Prügel angedroht


Die Polizeibeamten nahmen drei an einer Haltestelle auf der Schwanenbuschstraße fest. Ein weiteres Streifenteam spürte einen weiteren Räuber auf einem Hofgelände am Schimmelhofer Ring auf. Der 13-Jährige versuchte sich zu verstecken.
Der letzte Täter konnte zunächst entkommen. Die Ermittlungsgruppe Jugend nahm den 19-Jährigen nach kriminalpolizeilichen Ermittlungen am 23. Oktober fest. Er ist bereits mehrfach wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Der Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.