Nett zueinander sein, auch nach der besinnlichen Zeit: Geht das?

Anzeige
Ein leeres Schild
Oh, du fröhliche.....Nix da! Endepeng! Es ist schluss mit lustig, ähem besinnlich, und mit dem heimelig-wärmenden "Wir-haben-uns-alle-lieb-Gefühl". Habt ihr dies auch schon am eigenen Leib erfahren müssen: Die besinnliche Zeit ist erstmal Geschichte! Zumindest für die nächsten 11 Monate!

Denn kaum ist die Gans verdaut, die Tanne abgeschmückt und die Deko weggepackt, geht für manche Zeitgenossen auch schon das Genörgel und Gezeter im Alltag wieder los. Als ich dieser Tage mit leiser Wehmut unseren Christbaum "verabschiedete", schreckte mich ein penetrantes Klingeln unserer Türglocke auf. "Geht's ein bisschen leiser?" beschwerte sich der Nachbar von unten auf recht unbesinnliche Art und Weise über den "Krach", den er über seinem Kopf vernommen hätte. Unter uns: Der "Krach" war der Christbaumständer, der während meiner Abschmück-Prozedur zweikommanulleins Mal kurz aufgemuckt hatte. Ich strahlte den unter mir Wohnenden mit meinem allerfreundlichsten Lächeln an und sagte zu ihm: "Ihnen auch ein frohes Neues Jahr und einen schönen Tag!"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.