SpVg weiter auf Abstand: Siege für Schonnebeck und Vogelheim in der Landesliga

Anzeige
Mit dem 4:2-Sieg gegen Burgaltendorf hielt Schonnebeck den Abstand auf Duisburg. Fotos: Gohl

Der akut vom Abstieg bedrohte Landesligist Vogelheim empfing am Sonntag den Duisburger SV, während Ligaprimus Schonnebeck gegen SV Burgaltendorf ran musste. In der Bezirksliga traf die SGA auf die Reserve der Schonnebecker.

Mit 2:1 schickten die Vogelheimer den Gast aus Duisburg wieder nach Hause. Die Kicker vom DSV legten in der ersten Halbezeit durch Deniz Dominik Hotoglu vor (32.), mit dem Treffer ging es in die Pause. Dann erzielte der eingewechselte Steffen Dörpinghaus den Ausgleich (70.). Der Gegner stand zu der Zeit nach einer Roten Karte nur noch zu Zehnt auf dem Platz. In der 82. Minute erzielte Danny Buttenbruch den 2:1-Siegtreffer. Keine fünf Minuten früher hatte der Schiedsrichter einen weiteren Duisburger vom Platz gestellt. Der Sieg ist für die Mannschaft um Trainer Sascha Hense ungemein Wichtig. Der dritte Dreier in dieser Spielzeit lässt den VSV auf den zwölften Tabellenplatz klettern – sieben Punkte sind es jetzt bis zum ersten Nichtabstiegsplatz. Am kommenden Sonntag geht es für die Vogelheimer zum Tabellenzweiten, dem FSV Duisburg.

Gelungener Einstand für Elouriachi

Beim Spiel gegen den ESC Rellinghausen noch nicht spielberechtigt, gab Zakaria Elouriachi gegen den SV Burgaltendorf sein Ligadebüt für die SpVg Schonnebeck. Elouriachis Ersteinsatz drohte unter einen schlechten Stern zu stehen: Der Gast aus Burgaltendorf erzielte durch Julian Engelmeyer den Führungstreffer (29.), den Schonnebeck erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ausgleichen konnte (45.+1). Das Tor hatte Arian Reimann erzielt, doch der Routinier war noch nicht fertig. Reimann erzielte noch zwei weitere Tore (49. und 80.)! Ex-Schonnebecker Maurice Gräler konnte in der 51. Minute noch ausgleichen, aber Reimanns letzter Treffer blieb unbeantwortet. Dann war es dann doch noch Elouriachi, der sich bei seinem Debüt mit einem Treffer verewigte (84.). Die Schwalbenträger können den ersten Tabellenplatz durch den 4:2-Erfolg behaupten. Der Abstand zum Verfolger FSV Duisburg, der ebenfalls gewann, beträgt immer noch drei Punkte. Am kommenden Wochenende geht es gegen den VfL Rhede.

Einseitige Darbietung

In der Bezirksliga trafen sich die Reserve der Schonnebecker und die SG Altenessen am Schetters Busch. Die einseitige Darbietung begann in der neunten Minute, als Schonnebckes Markus Dahmann den Führungstreffer für die Rillinger-Elf erzielte. In der zweiten Halbzeit schraubte Dahmann den Spielstand auf 2:0 (63.), ehe Nico Gotzeina (78.) und Benjamin Theodor (89.) den 4:0-Endstand bescherten. Die Altenessener um Linienchef Jörg Dohmann können die Rote Laterne der Tabelle nicht abgeben und empfangen am Sonntag den Tabellenzweiten VfB Frohnhausen an der Kuhlhoffstraße. Trotz Sieg bleibt Schonnebeck II auf dem achten Rang. Am Wochenende geht es auswärts gegen den Spitzenreiter TuS Essen-West.

Text: Philipp Steinbrink
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.