Heisingen: Seniorinnen wurden Opfer von Trickdiebstählen

Anzeige

Wegen zweier Trickdiebstähle ermittelt die Polizei seit Samstag, 20. Juni. In beiden Fällen standen Seniorinnen (beide 85) im Fokus der dreisten Täter.

Auf der Schangstraße bestohlen


Gegen 10.30 Uhr war eine Rentnerin mit ihrem Rollator auf der Schangstraße unterwegs zum Einkaufen. In Höhe des dortigen Spielplatzes sprach sie ein unbekannter Mann an und breitete eine Straßenkarte vor ihrem Gesicht aus. Weil sie ihm den Weg nicht beschreiben konnte, setzte sie ihren Weg fort. Erst später an der Supermarktkasse bemerkte die 85-Jährige den Diebstahl ihres Portemonnaies mit Bargeld und Ausweis. Der Betrüger soll 40-50 Jahre alt, 1,70 Meter groß und von normaler Statur sein. Sein Haar war kurz und schwarz. Er trug einen schwarzen Anzug und wirkte auf die Zeugin gepflegt.

Am Stemmering beklaut


Ähnliches widerfuhr kurze Zeit später, gegen 14.30 Uhr, einer Seniorin auf der Straße Stemmering. Ebenfalls mit einem Rollator spazierte sie auf dem Gehweg und wurde von einem unbekannten Mann angesprochen. Auch dieser hielt ihr eine Straßenkarte unter die Nase und wünschte eine Wegbeschreibung. Der Mann entfernte sich anschließend in Richtung Bahnhofstraße. Später in ihrer Wohnung stellte die Rentnerin den Verlust ihres Portemonnaies mit Geld fest.
Der Täter soll etwa 25 Jahre alt und ungefähr 1,60 Meter groß sein. Er hatte dunkle Haare und dunkle Augen. Bekleidet war er mit einem dunklen Anzug, der eher zu groß wirkte.

Polizei rät Bürger zur Vorsicht


Die Polizei rät: Taschendiebe nutzen häufig Tricks und lenken das Opfer ab, um an die Beute zu gelangen.
- Nur so viel Bargeld mitnehmen, wie benötigt wird.
- Beim Bezahlen an Kasse oder Schalter fremden Einblick in Geldbörse vermeiden.
- In jedem Gedränge (bei körperlicher Nähe) besonders aufmerksam sein und ganz bewusst auf Taschendiebe achten.
- Wertsachen dicht am Körper tragen. Handtaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt tragen.
- Keine Wertsachen in Rollatoren transportieren.
- Anzeige auch erstatten, wenn man schon Opfer des Trickdiebstahls wurde.

Zeugen gesucht

Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt in beiden Fällen wegen Trickdiebstahls und erbittet Hinweise auf die Identität der Täter; Telefon: 0201/829 0.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
236
Elisabeth Pauly aus Essen-Süd | 22.06.2015 | 20:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.