Kinderfest in Kray: Kommen die Power-Triker oder nicht?

Anzeige
Die Fest-Organisatoren Dirk Kurz, Oliver Kern und Gerd Hampel (Bildmitte v. li.) haben die Kinder auf dem Spielplatz schon aufs große Fest eingestimmt.
 
Noch steht die Zusage der Power-Triker aus - aber alle Kinder würden sich freuen, wenn sie am Festtag wieder ihre Runden durch Kray drehen würden.
Essen: Volksgarten Kray |

Eine Runde mit den Power-Trikern durch Kray drehen, sich den Fahrtwind um die Ohren wehen lassen - das ist schon gute, alte Tradition beim Krayer Kinderfest geworden. Am 31. August - wie immer am letzten Samstag in den Sommerferien - startet um 14 Uhr das 21. Kinderfest im Volksgarten Kray. Aber: Sind die Power-Triker auch diesmal dabei?



Sie liegen gut im Zeitplan: Dirk Kurz (stellvertretender Kinderbeauftragter der BV II), Gerd Hampel (stellvertretender Bezirksbürgermeister) und Oliver Kern (Mitglied der SPD Kray und Geschäftsführer des VKJ). Zahlreiche Vereine und Institutionen haben ihr Mitwirken zugesagt, so dass man im August auf Altbewährtes setzen kann. Aber es gibt auch Neuerungen rund um das beliebte Kinderfest.

Fest ohne die Power-Triker?

„Eine traurige Nachricht wäre es, wenn die Power-Triker wirklich nicht genügend Fahrer und Trikes zusammenbekommen“, erklärt Gerd Hampel. Denn leider stehe die Zusage der beliebten Gruppe noch aus. „Das wäre ein herber Verlust“, gibt Hampel zu. Denn schließlich sei doch nun der Korthover Weg „schüttelfrei“. „Die Schlaglöcher sind weg, eigentlich könnte es heißen: Freie Fahrt durch Kray!“, so Hampel.
Neu ist auch das Organisationsteam rund ums Kleinfeldturnier. „Wir sind froh, dass sich der Jugendbereich des SV Kray 04 dieses Programmpunktes angenommen hat“, verrät Dirk Kurz. „Hier sind Profis am Werk und wir freuen uns auf ein tolles Turnier.“

Viele Vereine dabei

Auch das beliebte Bobby-Car-Rennen des Fördervereins der Leither Schule geht in die dritte Runde. „Aktuell planen wir an einem Promirennen, zu dem wir auch die Vertreter der Lokalpolitik herzlich einladen“, lacht Oliver Kern. Hampel und Kurz haben schon im Vorjahr auf den Mini-Flitzern Platz genommen. „Das war ein Erlebnis“, lacht Kurz, der gegen den Parteikollegen die Nase vorn hatte.
Musikalisch wird das Fest von Christian Schigulski alias „Saitentwist“ untermalt, der mit seinen Kinderliedern wieder für beste Stimmung rund um die Naturbühne sorgen wird. Natürlich setzt man auch auf Altbewährtes: Es werden Brezeln gebacken, austoben ist auf den Hüpfburgen angesagt, die kreative Ader ist an Bastelständen gefragt und bei Bewegungsspielen steht der Spaß-Faktor im Mittelpunkt.
Außerdem sind mit vielen Spiel- und Spaßangeboten dabei: der Kindergarten Kindervilla, der VKJ Kinder- und Jugendclub, die Kita Fünfhandbank, das Jugendamt, Rot-Weiss-Essen, die Kita ASB-Siedlung, der ASB mit seiner Rettungshundestaffel, die Kindernothilfe, die Krayer Bürgerschaft, der SOVD Kray, das Krayer Fototeam, der Naturschutzverein Volksgarten, der Kinderschutzbund, die Kita Leither Straße, die Freiwillige Feuerwehr, das Gecko Mobil, Bäcker Peter, das Essener Lesebündnis, die Polizeiwache Kray mit einem Polizeimotorrad, das Franz Sales Haus, der Verein Alleinerziehender, die Kita SimSalaGrim, das Flizmobil des SKF, die freie ev. Gemeinde Kray, das Falkenhaus Kray und die KöB St. Barbara.

Familienfreundliche Preise in Kray

Festorganisator Dirk Kurz verweist auch noch einmal auf die familienfreundlichen Preise: „Bei uns sollen alle Kinder Spaß haben und es soll nicht am Geld scheitern.“
Der gesamte Erlös ist wie immer für den guten Zweck bestimmt und wird wie in den Vorjahren auch den Kindern im Stadtteil zugute kommen.
Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr übrigens Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS übernommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.