Buer: Betrunken gegen Schild und Litfasssäule gekracht

Anzeige
Foto: Jochen Tack/Polizei
Gelsenkirchen: Paßmannstraße |

Einen lauten Knall und ein Quietschen an der Einmündung Braukämperstraße/Paßmannstraße in Buer hörte in der Nacht zu Sonntag, gegen 3.45 Uhr, ein 59-jähriger Gelsenkirchener in seiner Wohnung.

Als er aus dem Fenster schaute, sah er einen grauen Pkw die Paßmannstraße in Richtung Hobackestraße fahren. Der 59-Jährige rief die Polizei. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten ein beschädigtes Verkehrszeichen und eine beschädigte Litfasssäule im Einmündungsbereich Braukämperstraße/ Paßmannstraße fest. Unweit der Unfallstelle stand ein grauer Wagen mit frischen Unfallschäden vor dem Haus des Fahrzeughalters.
Die Beamten suchten diesen in seiner Wohnung auf. Sie stellten in der Atemluft des 30-jährigen Gelsenkircheners deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille.
Die Beamten nahmen den Gelsenkirchener mit zur Wache. Ein Arzt entnahm ihm zwei Blutproben. Der Wagen des 30-Jährigen und die Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten sicher. Seinen Führerschein beschlagnahmten sie. Den 30-Jährigen erwartet ein Strafverfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.