Einführung in die kommunalpolitischen Strukturen

Anzeige
Gelsenkirchen: Haus Buchholz |

Gelsenkirchener Piraten setzen Fachvortragsreihe fort

(vom 08.05.2013)

Gestern fand über zwei Stunden der Fachvortrag über die kommunalen Strukturen von Gelsenkirchen und der Metropole Ruhr im Haus Buchholz statt. Die Piraten des Arbeitskreises Kommunalpolitik Glückauf hatten diesmal den Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski geladen. Anwesend waren zahlreiche Gäste und Piraten sowie der neue Politische Geschäftsführer des NRW-Landesverbandes der Piratenpartei Jens Ballerstädt.

„Düsseldorf kann jeder. Gelsenkirchen ist komplizierter.“ Frank Baranowski

Inhaltlich ging der Referent zunächst auf die sich geschichtlich ergebenen kommunalen Problemstellungen ein. Anschießend erläuterte er, welche Schwerpunkte zu deren Lösung in Gelsenkirchen gesetzt wurden. Neben der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit umfassen diese die Verbesserung der Bildung und die Reduzierung des defizitären Haushaltes. Außerdem ging er kurz auf die Herausforderungen innerhalb des Ruhrgebiets ein und stellte die Grenzen kommunaler Einflussnahme heraus.

Nach seiner Präsentation nutze der Oberbürgermeister die Gelegenheit mit den Teilnehmern zu diskutieren. Indem er die gestellten Fragen umfassend beantwortete, trug Baranowski auch weiterhin zu einem erfolgreichen Verlauf des Abends bei.

„Bisher habe ich selten einen in den unterschiedlichen Themenbereichen so kompetenten Gesprächspartner erlebt. Heute hat sicherlich jeder neue Eindrücke kommunalpolitischer Arbeit gewonnen.“, sagte der Koordinator des Arbeitskreises Jürgen Hansen über die Veranstaltung. Der Vortrag wurde vom Krähennest als Sitzungspodcast für den Radiosender „Nebenhorn“ aufgezeichnet und wird in den nächsten Tagen zur Verfügung gestellt werden.

Philipp Klaas
und Uwe Bestmann (Pressepirat)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.