Tankstelle in Gelsenkirchen zweimal im Fokus von bewaffneten Räubern

Anzeige
Foto Heinz Kolb
Gelsenkirchen: Überfall auf Tankstelle |

Gelsenkirchen. Am Samstag, den 25.02.2017 suchten Räuber zweimal die selbe Tankstelle auf der Kurt-Schumacher-Straße auf.
Kurz nach Mitternacht, gegen 00:20 Uhr fuhren zwei männliche Personen mit einem schwarz/silbernen Roller auf das Gelände der Tankstelle. Der Sozius stieg vom Roller und begab sich zum Nachtschalter, wo er den 25-jährigen Angestellten aufforderte ihm das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen.

Dabei bedroht er ihn mit einer Schusswaffe. Als der Angestellte dieser Aufforderung nicht nachkam stieg der Täter wieder auf den Roller und fuhr mit seinem Komplizen unverrichteter Dinge in Richtung Innenstadt davon.
Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: schwarze Oberbekleidung, auffällig blaue Augen und ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Bei seiner Geldforderung sprach er einen osteuropäischen Akzent.
Im zweiten Fall betraten zwei Täter gegen 20:00 Uhr den Geschäftsraum, während der Dritte draußen vor der Tür "Schmiere" stand. Alle drei Personen waren zu diesem Zeitpunkt maskiert. Sie bedrohten den 29-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderten lautstark Geld aus der Ladenkasse. Ohne seine Reaktion abzuwarten begaben sie sich hinter den Verkaufstresen und entnahmen aus der Kasse eine größere Summe an Bargeld. Anschließend flüchteten sie zu Fuß über die Kurt-Schumacher-Straße in Richtung Buer. Die Täter können wie folgt beschrieben werden: ca. 175-180 cm groß, ca. 18 bis 25 Jahre alt und von normaler Statur.
Alle waren mit dunklen Hosen und dunklen Jacken bekleidet. Die Gesichter waren mit Halstüchern verdeckt. Einer der Männer trug eine graue Mütze und ein Anderer weiße Turnschuhe.
In beiden Fällen sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder dem Tatgeschehen machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209/365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder - 8240 (Kriminalwache).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.