Gemeinsam ist man weniger allein - Malteser suchen Ehrenamtliche für ihren Besuchsdienst

Anzeige
Spazierengehen, Begleitung im Alltag oder einfach nur Reden: im Malteser Besuchsdienst gibt es viele Möglichkeiten, gemeinsam die Zeit zu gestalten.
Gelsenkirchen: Malteser Hilfsdienst e.V. | Hilfe braucht Helfer: Die Mitarbeiter des Malteser Besuchs- und Begleitungsdienstes holen ältere Menschen aus ihrer Einsamkeit heraus – in ihrer Freizeit. Damit das auch in Zukunft passieren kann, suchen die Malteser weitere ehrenamtliche Unterstützer.

Immer mehr Menschen leben allein und verlieren mit zunehmendem Alter ihre sozialen Kontakte. "Wenn der Partner stirbt, die Kinder und Enkelkinder nicht in derselben Stadt wohnen und dann auch noch die Beine nicht mehr richtig mitmachen wollen, kommt es leicht zur Isolation", weiß Irmhild Freifrau von Fürstenberg, Leiterin des Malteser Besuchs- und Begleitungsdienstes.

Genau hier setzt der Besuchsdienst an. Die ehrenamtlichen Helfer der Gelsenkirchener Malteser besuchen ältere Menschen in den eigenen vier Wänden, im Betreuten Wohnen oder in Pflegeeinrichtungen. Von Fürstenberg betont: „Leider traut sich nicht jeder zu sagen: Ja, ich brauche jemanden, der mich besucht. Unsere Ehrenamtlichen wollen kein Mitleid verteilen, sondern eine nette Gesellschaft anbieten. Beide Seiten sollen eine schöne Zeit miteinander verbringen“.

Für ihren Besuchs- und Begleitungsdienst suchen die Malteser Ehrenamtliche, die ein bis zwei Mal pro Woche ein wenig Zeit verschenken möchten. Die Voraussetzungen sind denkbar einfach: Sie sollten etwas freie Zeit haben, verlässlich sein und Interesse am Umgang mit Menschen haben. Kontakt: unter 0209 40858903 und auf www.malteser-gelsenkirchen.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.