wirklich SCHNELL ERLEDIGT...?

Anzeige
FLYER zur Lesung
 
KLAUS Stickelbroeck wird von HARRY LIEDTKE angesagt... im CSB Gladbeck
Gladbeck: Rentforter Str. |

...K R I M I S zum "TOT"- Lachen

Ein KRIMI-Lesungs-MONTAG-Abend der besonderen Art, im, na´ klar, im
CAFÉ STILBRUCH Gladbeck 01.06.2015

KLAUS Stickelbroeck



...lange im Voraus schon hatte ich mir diesen Lesungstermin dick und fett in den Kalender geschrieben!
Dann, endlich, war es mal´ wieder soweit: Kultur-Montag in Gladbeck!

Illustres, volles Haus, ja, alle waren sicher ähnlich gespannt wie ich und wurden nicht enttäuscht, soviel sei bereits verraten!

Und das, mit einem „ächten“ Polizisten aus Düsseldorf!!!
Gebürtig in Anrath am Niederrhein lebt

KLAUS STICKELBROECK

auch heute noch idyllisch ländlich in Kerken mit Frau und Kindern und lässt sich in seiner Freizeit skurrile Kurz-Krimis einfallen!
Harry Liedtkes´ Anmoderation ließ dann durchblicken, dass der Autor bereits VOR Lesungsbeginn BÜCHER verkauft hatte, und ich hätte mir NACH der Lesung auch am liebsten alle vorhandenen Bücher mitnehmen wollen,
ja… auch das nehme ich einfach mal´ gleich vorweg, es war SPITZE!

Der 1963 geborene Stickelbroeck verbindet in seinen Zeilen, das BÖSE mit dem Guten, die Großstadt und das Dorf´, Polizist und Zivilist und lässt uns teilhaben an den intimsten Gedanken seiner Protagonisten.
Schnell erkennt man es wieder, das Leben!
Vielleicht sogar Passagen aus dem Eigenen…?!

Wenn er nicht gerade seinen Hobbies, wie Fußball und „Mord und Totschlag“ oder seinem Job nachgeht, scheint er zu schreiben; locker leichte, für Jeden Verständliche Texte!
In „unserer“ Sprache! Nicht solch ein abgedrehtes Zeugs wie bei den ach-so-großen Namen, die diese Bestsellerlisten zieren …

So entstanden schon diverse Romane, wie z.B. „Schrott“ oder eben „Auf die harte Tour“ und in „Schnell erledigt“ kommen nun Kurzkrimis zum Einsatz!

Unsere Lachmuskeln kamen aber auch erheblich zum Einsatz an diesem Montag,, da beim ´Stickelbroeck! Selten habe ich bei einer KRIMI-Lesung so gelacht wie an diesem Abend.
Mein Erscheinen im Stilbruch war also keineswegs „Aussichtslos“… wie sich seine erste Story nannte!
Eindrucksvoll, aber immer mit einem Schmunzeln auf den Lippen erzählte Klaus Stickelbroeck seine beinahe schon alltäglich wirkenden Geschichten. Springt er, oder springt er nicht? Wird er gerettet, und wenn, wieso?

Und warum es dann doch ein Mord und kein Selbstmord sein darf…!?
Böse, zynisch und doch unglaublich komisch… auch während weiterer Stories wie z.B. „Hasi soll nicht sterben“ , und vor Allem „Reizende Aussichten“ konnte sich das Publikum kaum beruhigen und als dann auch noch der Amtsschimmel auf einem niederrheinischen Friedhofsamt wieherte
in „Grabstelle 14“, war fast kein Halten mehr!
Die Pause musste ich somit dringend für einen Toilettengang nutzen.

Spaß hatten wir mit dem Düsseldorfer Polizisten dann aber auch während der Lesungspause und blieben in Form für das, was noch kommen sollte.

Ja, auch Gedichte´ können mörderisch sein… „Neulich am Nebelhorn“ zeigte es uns deutlich.
Die wirklich speziellen, sexy Themen, bei denen Männer unter Druck geraten oder für KILLERAUFGÜSSE in einer Sauna sorgen, kamen dann zum guten Schluss. Jedes noch so feine Detail beschrieb der Autor, manchmal selbst fast den Tränen vor Lachen nahe, und die excellente Betonung und Gestik dazu ließ einfach keine Publikumswünsche offen! SO muss eine Lesung sein: spannend, knisternd und, in diesem Fall eben auch witzig! Unsere deutschen TV-Krimis kriegen das selten, viel zu selten so hin!
Diese One-Man Show ala´ Stickelbroeck würde ich mir jederzeit wieder geben! Ich fragte mich zwischendurch, ob und wieviel in seinen Stories wohl aus seinem Polizisten-Alltag stammt?!
Ohne Zugabe ließen die Kleinkunst-Bühnen-Gäste den Niederrheiner aber nicht das Ende dieses Kuturabends´ einläuten. Das hier war keine Kleinkunst mehr, das war einfach TOP!
Diesen Namen, das garantiere ich, werde ich so schnell nicht vergessen!

KLAUS STICKELBROECK werde ich mir ganz sicher noch einmal live „antun“, und wäre ich nicht so pleite, hätte ich mir auch eins seiner zahlreichen Bücher mitgenommen! Und, das kann ich Jedem, der KRIMIS mag und dennoch gerne lacht und sich gerne dabei richtig entspannt NUR empfehlen …!!!

Siehe homepage…! http://www.klausstickelbroeck.de/Start1.html

Viel zu schnell erledigt… war dieser Abend, schade, denn sowas, ja sowas kann man in dieser unseren Welt mittlerweile viel ZU selten erleben!!! Lachen ist gesund, und über sich Selbst lachen tut auch mal´ gut und darf auch einmal sein!

DANKE, KLAUS, für diesen klasse Abend!



TEXT: AAT, Juni2015
Fotos: AAT, 01.06.15
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
16 Kommentare
46.037
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 26.06.2015 | 18:29  
14.323
Franz Burger aus Bottrop | 26.06.2015 | 21:04  
31.094
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 26.06.2015 | 21:12  
46.037
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 27.06.2015 | 09:01  
50.457
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 27.06.2015 | 11:43  
46.037
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 27.06.2015 | 11:45  
50.457
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 27.06.2015 | 11:47  
46.037
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 27.06.2015 | 11:51  
50.457
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 27.06.2015 | 12:03  
46.037
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 27.06.2015 | 20:56  
50.457
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 27.06.2015 | 21:52  
46.037
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 27.06.2015 | 22:28  
50.457
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 27.06.2015 | 22:40  
46.037
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 27.06.2015 | 22:58  
50.457
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 27.06.2015 | 23:18  
46.037
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 01.07.2015 | 21:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.