+++ Eilmeldung: Brand bei der Deutschen Rockwool Mineralwoll GmbH +++

Anzeige
Zum Glück doch recht glimpflich verlief der Brand, der am Donnerstagnachmittag (29. Oktober) im Gladbecker ROCKWOOL-Werk ausbrach.
Gladbeck: Rockwool | Nach Angaben der Feuerwehr Gladbeck ist auf dem Betriebsgelände der Firma Rockwool in Ellinghorst ein größerer Brand ausgebrochen.

Unbestätigten Berichten zufolge sei der Brand in einem Filter ausgebrochen, habe sich dann aber auf das Dachgerüst des Werks ausgebreitet. Die Feuerwehr bestätigt inzwischen in ihrer Pressemitteilung diese Fakten weitestgehend. Von dem Filter aus hatte sich das Feuer demnach durch die Abzugsrohre der Filteranlage ausgebreitet. Der Brand wurde von mehreren Trupps, ausgestattet mit Atemschutzgeräten, im Innenangriff als auch vom Dach des Gebäudes mit Wasser bekämpft. Vom Dach aus wurde auch erneut das moderne und bereits mehrfach hochgelobte Schneide-Löschsystem "Cobra" aus eingesetzt. Mitarbeiter der Firma Rockwool schnitten anschließend das Abluftrohr auf, um Nachlöscharbeiten sowie intensive Kontrollen mit der Wärmebildkamera zu ermöglichen.

Die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr abschließend der Rockwool-Werksleitung übergeben.

Die Feuerwehr war mit dem Löschzug der Hauptamtlichen Wache sowie den Löscheinheiten Rentfort und Zweckel im Einsatz. Vor Ort befanden sich22 Einsatzkräfte mit 9 Fahrzeugen. Der Grundschutz für die Stadt Gladbeck übernahm
die Löscheinheit Süd (Löschzüge Mitte und Brauck) der Freiwilligen Feuerwehr, die auf dem Hof der Hauptwoche in Bereitschaft stand.

Die Alarmierung der Feuerwehr Gladbeck durch die Kreisleitstelle Recklinghausen erfolgte um 14.42 Uhr, beendet war der Einsatz um 16.30 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.107
Robert Giebler aus Gladbeck | 30.10.2015 | 13:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.