Einbrecher gaben auf: Nachrüstung hat sich bezahlt gemacht!

Anzeige
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck. Diese Investition hat sich gelohnt: Erst vor kurzer Zeit hatten sich Bewohner eines Hauses an der Köhnestraße in Gladbeck-Mitte vom Kommissariat für Kriminalprävention beraten lassen und ihr Haus denn anschließend auch mit zusätzlichen Einbruchssicherungen nachrüsten lassen.

In der Nacht vom 28. auf den 29. Januar (Mittwoch auf Donnerstag) hat sich dieses Vorgehen bezahlt gemacht, denn im Schutz der Dunkelheit hatten Unbekannte offenbar versucht, eine Seitentür aufzuhebeln. Doch die EInbrecher scheiterten kläglich. Daher versuchten die ungebetenen Besucher ihr Glück an der Kellertür. Ebenfalls ohne Erfolg. Und auch die Terrassentür hielt den EInbruchsversuchen stand, weshalb die Täter schließlich wieder abzogen, ohne in die Räume des Hauses zu gelangen. Und Beute konnten die Einbrecher auch nicht machen.

Hier, so die Polizei, habe sich wieder einmal gezeigt, wie wichtig die technische Sicherung der eigenen vier Wände sei. Denn wenn EInbrecher viel Zeit und Mühe aufwenden müssen, lassen sie nicht selten von ihrem Vorhaben ab und suchen das Weite. Wer ebenfalls sein Haus/seine Wohnung gegen EInbrecher schützen lassen möchte, kann sich unter Tel. 02361/553344 beim "Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz" melden und beraten lassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.