Unbekannter schlägt Autoverkäufer nieder und flieht

Anzeige
Gladbeck: Brauhaus "Alte Post" | Ein 59-jähriger Gladbecker und dessen Frau wurden am Donnerstag, 21. Januar, Opfer eines dreisten Diebstahls.

Am Nachmittag des Donnerstags traf sich das Ehepaar um etwa 17 Uhr mit einem vermeintlichen Autokäufer am Brauhaus, Humboldtstraße 2. Hier übergab der unbekannte Täter, ein junger Mann, dem 59-Jährigen Bargeld, das dessen Frau daraufhin in einer Bankfiliale auf seine Echtheit überprüfen lassen wollte. Währenddessen wartete der Gladbecker mit seinem angeblichen Geschäftspartner. Plötzlich, so der Polizeibericht, schlug der Unbekannte den Gladbecker nieder, nahm Fahrzeugbrief und Bargeld seines Opfers an sich und floh dann in unbekannte Richtung - allerdings zu Fuß. Ob es sich bei dem überreichten Geld um echtes handelt, ist bislang unklar.

Nach Angaben des Ehepaars handelt es sich bei dem Flüchtigen um einen Mann im Alter zwischen 20 und 25 Jahren von arabischem Aussehen. Er habe ein blaues Hemd, eine schwarze Hose und eine schwarze Jacke getragen. Darüber hinaus sei der Verdächtige sehr korpulent gewesen: Sein Gewicht schätzten die Eheleute auf rund 150 Kilogramm. Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Gladbeck unter Tel. 0800/2361 111.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.