Versuchter Brandanschlag auf Gladbecker Rathaus?

Anzeige
In der Nacht vom 3. auf den 4. September war das Gladbecker Rathaus möglicherweise Ziel eines Brandanschlagversuches. Die polizeilichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren.
Gladbeck: Rathaus |

Gladbeck. Möglicherweise Ziel eines Brandanschlagversuches war das Neue Rathaus am Willy-Brandt-Platz in Gladbeck-Mitte.

Wie die Polizei mitteilt, warfen bislang unbekannte Täter in der Zeit von Montag, 2. September, 21. 30 Uhr, bis Dienstag, 3. September, 9.30 Uhr, eine mit einer Flüssigkeit gefüllte Glasflasche gegen die rückseitige Fasse des Neuen Rathauses. Die zerbrochene Glasflasche wurde am Vormittag des 3. September gefunden.

Nach Angaben der Polizei ist kein Sachschaden entstanden. Brisanz erhält der Vorfall aber dadurch, dass im Flaschenhalz ein Stofffetzen steckte, es sich also eventuell um einen Brandsatz, einen so genannten "Molotow-Cocktail", gehandelt haben könnte.

Die Flaschenreste wurden von der Polizei sicher gestellt und das zuständige Fachkomissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. So wurden auch Untersuchungen zur Bestimmung der festgestellten Flüssigkeit bereits veranlasst.

Hinweise betreffs des Vorfalls, insbesondere zu verdächtigen Beobachtungen, erbittet die Polizei unter Tel. 02361/550.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.