Politischer Bürgertisch vergrößert sich

Anzeige
Gladbeck: Rentfort | Zum dritten Mal trafen sich Bürger aus Gladbeck, Bottrop, Dorsten und Kirchhellen, nachdem die Buchautorin und Bloggerin Barbara Erdmann dazu eingeladen hatte. Entstanden aus einer Wohnzimmerdiskussion in Erdmanns Haus, zu welchen in ganz Deutschland die Bürgerorganisation Campact aufgerufen hatte, kamen die Teilnehmer auf die Idee, sich regelmäßig zu treffen, um die Strukturen von Politik gemeinsam zu beleuchten und unseren Volksvertretern genauer auf die Finger zu sehen.

Das Thema am letzten Mittwoch lautete:
Merkmale der Demokratie und Möglichkeiten der Bürgermitbestimmung.

Diskussionsgrundlage war ein Arbeitspapier, das Barbara Erdmann vorbereitet hatte. In der lebhaften Diskussion der 12 Teilnehmer traten am Beispiel des augenblicklichen Zustandes und Abbildes unseres Landes einige Defekte der Demokratie zutage. Speziell wurden angesprochen:
Lobbyismus und mangelnde Transparenz,
Fehlen einer Opposition,
Beschädigung der Meinungsfreiheit,
undemokratischer Umgang von Medien und Politik mit verfassungsmäßigen Parteien des linken und rechten Spektrums.

Die Aussprache darüber nahm so viel Raum ein, dass die Möglichkeiten der Bürgermitbestimmung und -einflussnahme auf den nächsten Termin am 8. November, 19.30 Uhr, im Brauhaus Kirchhellen verschoben werden musste.
Der Dezembertermin am 13. 12. wird sich mit den Themen Lobbyismus und Transparenz befassen.
Weitere Teilnehmer sind willkommen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.