Update: ver.di-Warnstreik trifft auch Gladbeck

Anzeige
(Foto: Köhler/Lokalkompass Menden)
Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck. ver.di lässt die Muskeln spielen, doch die öffentlichen Arbeitgeber zeigen sich (noch) unbeeindruckt: In die laufenden Tarifverhandlungen für den "Öffentlichen Dienst" ist bislang recht wenig Bewegung gekommen. Doch nun will die Gewerkschaft mit Warnstreiks genau dies erreichen.

Für die Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst fordert ver.di nämlich eine Anhebung der Löhne und Gehälter um linear sechs Prozent, wovon die Arbeitgeberseite aber nicht viel wissen will. Mit genau drei Prozent fällt das Angebot deutlich niedriger aus - und sieht zudem die Anhebung von Löhnen und Gehälter in zwei Schritten vor.

Also hat ver.di seine Mitglieder in der letzten April-Woche zum Warnstreik aufgerufen. Die Arbeitsniederlegungen sollen am Dienstag, 26. April, und Mittwoch, 27. April, erfolgen. Dies wird auch in Gladbeck der Fall sein.

Daher weist die Stadt Gladbeck darauf hin, dass es an den beiden genannten Tagen beim Dienstleistungsangebot mit erheblichen Einschränkungen gerechnet werden muss. Von dem Warnstreik betroffen sein werden voraussichtlich alle Bereiche der Verwaltung, also auch die Kindertagesstätten. Welche Einrichtungen wann bestreikt werden, steht bislang aber nicht fest.

Streik auch bei der Müllabfuhr


Nach dem Warnstreikaufruf der Gewerkschaft Verdi wird auch der Zentrale Betriebshof am Dienstag, 26. April, ganztägig bestreikt.

Aus diesem Grund fallen im Bezirk 2 die Leerungen aller Restabfall- und Biobehälter aus. Auch die Sperrmüllabfuhr unterbleibt. Damit die Entsorgung nachgeholt werden kann, verschieben sich in allen Bezirken die Leerungen der Restabfall- und Biobehälterbehälter um einen Tag. Der ZBG bittet, die Abfallbehälter stehen und den Sperrmüll auf jeden Fall in Nähe der Fahrbahn liegen zu lassen. Bis Samstag werden in allen Bezirken die Abfuhren erfolgt sein.

Auch die Annahmestelle auf dem Recyclinghof ist vom Streik betroffen. Da am Dienstag keine Abfälle angenommen werden können, bittet der ZBG den Besuch zu verschieben. Die Annahme von schadstoffhaltigen Abfällen am Umweltbrummi muss ersatzlos ausfallen. Die nächsten regulären Annahmetage sind im Abfuhrplan oder auf der Internetseite des ZBG (www.zb-gladbeck.de) zu finden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.