Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks wird künftiger Bundesregierung nicht angehören

Anzeige
Dr. Barbara Hendricks (Foto: BMUB/Thomas Imo)
Morgen wird sie verkündet, die Liste der SPD-Minister in der neuen Bundesregierung. Es sind Tage des Abschieds und der Veränderung. Erst wird bekannt, dass Außenminister Sigmar Gabriel ausscheidet und jetzt dasselbe bei Dr. Barbara Hendricks: Die derzeitige Bundesumweltministerin wird nicht in das Groko-Kabinett mit einziehen.
Seit 1994 gehört Hendricks  (65) dem Bundestag an und war von 1998 bis 2007 Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium. Am 17. Dezember 2013 wurde Hendricks von Bundespräsident Joachim Gauck zur Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ernannt. Jetzt sagte sie selber: "Ich werde der neuen Bundesregierung nicht angehören."

Lesen Sie auch: „Barbara Hendricks hat sich um unser Land und die Sozialdemokratie verdient gemacht."
0
4 Kommentare
14.101
Lothar Dierkes aus Goch | 08.03.2018 | 22:29  
14.101
Lothar Dierkes aus Goch | 09.03.2018 | 09:43  
14.101
Lothar Dierkes aus Goch | 10.03.2018 | 16:50  
11
hans Knaup aus Kranenburg | 15.03.2018 | 20:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.