Bombe in Gahmen wird Mittwoch entschärft

Anzeige
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist Mittwoch wieder in Gahmen im Einsatz. (Foto: DM)
In Gahmen (Auf der Leibzucht, in der Nähe des Leezenpatts) wurde erneut eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Sie wird am Mittwoch, 15. Mai, gegen 10 Uhr entschärft.

Bewohner, die in der Nähe des Fundortes wohnen, haben einen Handzettel der Stadt erhalten, auf dem die Evakuierungsmaßnahmen erläutert werden. Sie sollen den Gefahrenbereich bis spätestens 8.30 Uhr verlassen und dürfen ihn danach nicht mehr betreten.

Ob die Bewohner ihre Autos in Sicherheit bringen, ist ihnen selbst überlassen. Dienstkräfte der Polizei und der Abteilung "Öffentliche Ordnung und Verkehrssicherung" sperren den Gefarenbereich ab. Offene Feuerstellen müssen gelöscht, Gasgerätehähne abgesperrt, Heiz- und Kochgeräte abgeschaltet werden. Fenster sind zu schließen.

Für die Anwohner steht ab 8 Uhr ein Bus der VKU im Bereich der Gahmener Str./ Ecke Kaubrügge bereit, in dem sie sich während der Entschärfung aufhalten können. Gehunfähige und kranke Personen können frühzeitig Hilfe zum Verlassen der Gefahrenbereiche anfordern: Tel.: 02306/104 1713

Voraussichtlich ab 11 Uhr ist das Betreten der Wohnungen und Häuser wieder möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.