Elvis - der dickste Kater Deutschlands?

Anzeige
Die Tierschützer transportierten Elvis in einer extragroßen Box zum Tierarzt. (Foto: Magalski)
Tierärztin Leonie Hangebrauck hatte in der Praxis schon heftige Fälle auf dem Behandlungstisch. Elvis aber ist ein trauriger Rekord. Der Kater ist extrem dick - nach aktuellem Stand unter Umständen sogar der dickste Kater Deutschlands!

Die Waage in der Tierarztpraxis streikt, Elvis hat zuviel auf den Rippen. Eine Waage für größere Tiere bringt Klarheit. Der Kater wiegt siebzehn Kilo, normal sind bei Katzen seiner Rasse etwa fünf bis sieben Kilo. Das Übergwicht hat Folgen. Das Laufen fällt dem Kater schwer, die Gelenke schmerzen und die Hinterpfoten machen Probleme. Elvis hat Diabetes. Die Leidensgeschichte des Katers geht auch den erfahrenen Tierschützern der Arche 90, die in ihrem Ehrenamt oft schlimme Dinge sehen, ans Herz. Elvis ist kein Unbekannter für die Aktiven der Arche 90. Der Kater machte bereits vor fünf Jahren Sorgen, damals trennte sich seine Besitzerin von dem knapp vierzehn Kilogramm schweren Elvis. Die Arche-Tierschützer setzten den Kater auf Diät und nach einem Jahr in der Pflegestelle wog das Tier noch neun Kilo. Der Kater war fit statt fett, kletterte sogar auf den Kratzbaum, erinnert sich Arne Stenzel aus dem Arche-Vorstand. Elvis kam schließlich in eine Familie - seine große Möglichkeit auf ein neues und besseres Katzenleben.

Kater kriegt Insulin gegen die Diabetes

Samstag vor einer Woche dann der Schock: Eine Frau bringt einen Kater mit heftigem Übergewicht in eine Tierarztpraxis, das dicke Tier überfordert die Halter. Der Kater ist Elvis. Kathrin Heßbrügge, die dritte Vorsitzende der Arche, pflegt Elvis seit diesem Tag liebevoll bei sich Zuhause. Der Kater hat ein eigenes Zimmer. Das Katzenklo mit dem tiefen Einstieg schont die Gelenke. Elvis bekommt spezielles Futter und zwei Mal am Tag Insulin gegen die Diabetes. "Elvis ist ein ganz liebes Tier", berichtet Kathrin Heßbrügge.

Schwergewicht Elvis bekommt dritte Chance

Leonie Hangebrauck nimmt Elvis in der Tierarztpraxis Blut ab, die Werte sollen seinen Gesundheitszustand klären, denn eventuell hat das Schwergewicht weitere Erkrankungen. Der Pflegezustand des Katers sei insgesamt gut, so Hangebrauck. Eine Überraschung bei so starkem Übergewicht. "Die Halter wollen ihren Tieren etwas Gutes tun und sind Warnungen der Tierärzte gegenüber oft uneinsichtig", weiß Hangebrauck. Die Fürsorge erreicht in vielen Fällen das Gegenteil - mit schlimmen Folgen für die Tiere. Schwergewicht Elvis bekommt dank der engagierten Tierschützer der Arche 90 mit etwas Glück eine dritte Chance auf ein Leben ganz ohne Schmerzen und Übergewicht.

Thema "Tierschutz" im Lokalkompass:
> Taube mit Piercing entsetzt Tierschützer
> Tierarzt holt Haken aus Schwan-Schnabel
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6
Thomas Leif aus Düsseldorf | 01.02.2015 | 15:26  
207
Annegret Ritter aus Lünen | 01.02.2015 | 16:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.