"Ich würde sie sofort wieder heiraten!"

Anzeige
Marita Pechr und Steffi Gatz von der Caritas ermöglichten Annelore und Karl-Heinz Stickdorn das Treffen zu ihrer Diamantenen Hochzeit. (Foto: Kamm)

Fast ungeduldig sitzt Karl-Heinz Stickdorn im Gemeinschaftsraum des Service Wohnens, wenn er sich dort zum Mittagstisch mit den anderen Senioren trifft. Er freut sich schon darauf, dass er im nahe gelegenen Altenzentrum seine Frau Annelore besuchen kann. Das tut er seit ihrem Einzug im August 2015 täglich.

„Ich würde sie sofort wieder heiraten“, sagt der 83-Jährige heute. „Ich auch“, liest man seiner ebenfalls 83-jährigen Gattin im Gesicht und dem Strahlen ihrer Augen ab. Unglücklicherweise hat sich Karl-Heinz Stickdorn im Dezember den Fuß gebrochen und kann seitdem seine Frau nur im Rollstuhl mit Unterstützung besuchen.

Zeit als Geschenk zur Diamantenen Hochzeit

Deshalb hatten Mitarbeiterinnen von Service Wohnen und Altenzentrum die Idee, den beiden zur Diamantenen Hochzeit, die sie am Samstag feierten, "Zeit" zu schenken. Und so nahmen sie kurzerhand beide Ehepartner mit in die Kaffeerösterei zum gemeinsamen Frühstück. Auch wenn eine Tasse Kaffee und ein leckeres Frühstück gerade bei den frostigen Temperaturen sicher gut tun, sind sich dennoch alle einig: „Zeit ist wohl das kostbarste Geschenk, was man schenken kann.“

„Dies ist eine wirklich gelungene Kooperation zwischen Service Wohnen und Altenzentrum!“, freuen sich auch Marita Pechr und Steffi Gatz von der Caritas. Sie haben sich sowohl 2015 um den zeitgleichen Einzug der Eheleute in Service Wohnen bzw. Pflegeeinrichtung gekümmert, als auch um Planung, Anfahrt und Durchführung des gemeinsamen Frühstücks der Eheleute.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.