Karin erntet die Monster-Kartoffeln

Anzeige
Karin Bischoff mit ihren "Riesen-Babys" aus dem Kartoffel-Beet. (Foto: Magalski)
Tolle Knolle! Karin Bischoff buddelte in ihrem Garten wahre Monster-Kartoffeln aus der Erde. Vier Giganten auf einen Streich, jeder rund ein Kilo schwer.

Unter der Erde wurde es den Knollen wohl zu eng, eine Kartoffel drängelte sich ans Tageslicht. Karin Bischoff grub und fand die vier Monster. Kurios: Die Kartoffel-Riesen wachsen nicht im großen Acker, sondern im Minibeet von nur sechs Quadratmetern im eigenen Garten der Bischoffs in Wethmar. Am Platz kann es also nicht liegen, dass die Kartoffeln der Sorte Drilling so aus der Art schlagen. Hat die Frau etwa einen geheimen Superdünger? "Nein, alles Natur", lacht die Hobby-Gärtnerin. Bester Kompost aus "eigener Produktion" kommt bei Karin Bischoff ins Beet. Nicht mehr. Und so bleibt die Größe wohl ein Geheimnis, das die vier Kartoffeln mit in den Kochtopf nehmen werden. Sie enden als Lieblingsgericht des Enkels auf dem Teller - ausgerechnet ganz feines Kartoffel-Püree.

Mehr zum Thema:
> Vom Fleischwolf zum Löwenzahn
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
7
Boris Schneider aus Heiligenhaus | 26.09.2013 | 21:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.