Kinder sind die Stars im Zirkus Rondel

Anzeige
Die Artisten sorgten nicht nur für staunende Blicke, sondern auch so manchen Lacher. (Foto: Magalski)
 
Liegen auf dem Nagelbrett - einem Fakir bereitet das keine Schmerzen. (Foto: Magalski)
Bauchtanz statt Mathe und Artistik statt Deutsch: Vorhang auf für die Schüler der Matthias-Claudius-Schule in Lünen! Zirkus stand auf dem Stundenplan und der Nachwuchs tauschte für eine Woche das Klassenzimmer mit der Manege. Im Zirkus Rondel wurden die Kids in fünf Tagen zu den großen Stars einer spannenden Show.

Im Sonnenschein strahlt das grün-gelbe Zirkuszelt auf dem alten Sportplatz an der Münsterstraße in Wethmar, lauter Applaus dringt aus dem Inneren. Die Vorstellung läuft auf Hochtouren. Dilara turnt gerade auf den Schultern von Zirkus-Leiter René Ortmann in elf Metern Höhe am Trapez. Ihren Eltern auf den Zuschauer-Plätzen rutscht bei diesem Anblick ihrer Tochter hoch oben unter der Zelt-Kuppel fast das Herz in die Hose, die Schülerin aber macht den Eindruck, als sei sie seit Jahren beim Zirkus. Von Angst keine Spur. Die Show dauert satte zweieinhalb Stunden und hat ordentlich Tempo. Schüler legen sich als mutige Fakire auf Nagelbretter, zähmen das Feuer, machen Bauchtanz, jonglieren mit Tüchern und leuchtenden Bällen. Clowns sorgen für Lacher und die Artisten für so manchen staunenden Zuschauer. Tiere gibt es natürlich auch im Zirkus Rondel. Ziegen, Ponys und Tauben zeigen mit den Kindern ihre Kunststücke.

Vom Großzirkus zum Mitmach-Projekt für Kinder

Schule und Förderverein ermöglichten den rund zweihundert Schülern die Projekt-Woche und holten den Mitmach-Zirkus Rondel nach Lünen. Rondel war früher ein Großzirkus mit Orchester, Artisten und Raubtieren, erzählt Leiter René Ortmann – doch seit mittlerweile über zwanzig Jahren zeigt das Traditionsunternehmen mit dem Programm „Circus for Kids“ den Jüngeren die bunte Welt in der Manege. Zirkus haben alle Familienmitglieder im Blut, sie sind Artisten in der siebten Generation und also absolute Profis. „Die Arbeit mit Kindern macht uns jeden Tag aufs Neue großen Spaß“, sagt René Ortmann. „Vom Kennenlernen am ersten Tag bis zur Vorstellung als Abschluss die Entwicklung der Schüler zu sehen, ist immer wieder ein spannendes Erlebnis.“ Im Internet gibt es nach zwei gelungenen Vorstellungen viel Lob für das Zirkus-Team: „Was die Leute vom Zirkus Rondel mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen mit den Kindern in dieser Zeit auf die Beine gestellt haben war fantastisch“, schreibt ein Besucher aus Lünen. „Vielen Dank für eine unvergessliche Woche und eine phantastische, super Vorstellung. Die Kinder werden das in wundervoller Erinnerung behalten“, bedankt sich eine Frau.

Zelt-News mit Unterstützung des Lüner Anzeigers

Erinnerungen an die bunte Woche finden Schüler und Besucher der Vorstellungen auch in der die Zirkuszeitung der Matthias-Claudius-Schul. Schüler schlüpften für die „Zelt-News“ in die Rolle von Redakteuren, führten Interviews, besuchten das Training der Mitschüler und machten Fotos. Unterstützung gab es vom Lüner Anzeiger. Redaktionsleiter Daniel Magalski und Schülerpraktikant Lennart Koch besuchten die jungen Kollegen für einen Vormittag, gaben Tipps für spannende Artikel und halfen bei Fragen. Wochenende gab es nach der Vorstellung am Samstag zwar für die Schüler, nicht aber für das Zirkus-Team, denn ab Montag heißt es wieder „Vorhang auf und Manege frei im Zirkus Rondel“ – dieses Mal für Schüler in Frankfurt am Main.

Thema "Kinder" im Lokalkompass:
> Schlange und Stinktier besuchten die Kids
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 17.04.2016 | 14:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.