Schnee-Sonntag hat nicht nur schöne Seiten

Anzeige
Steffi, Kevin Amy und Lia genossen den Schnee in Lünen bei einem Spaziergang mit den Schlitten. (Foto: Magalski)
Freitag und Samstag hatte der Winter schon die Muskeln spielen lassen, doch am Sonntag gab es dann die volle Ladung. Im Schnee verschwanden auch die Straßen - und das sorgte zum Teil für Chaos.

Wer Zeit hatte, der ging raus ins Winterwunderland. Steffi, Kevin, Amy und Lia schnappten sich die Schlitten und drehten auf dem Theaterparkplatz eine Runde. Alexia, Luisa, Kalina und Emil bauten am Lippe-Ufer Schneemänner und lagen damit voll im Trend an diesem Adventsonntag. Wer Auto fahren musste, der hatte weniger Spaß am Winterspektakel. Straßen verwandelten sich in kurzer Zeit in Rutschbahnen - da waren auch die schnellen Winterdienste ohne Chance. Nach Angaben der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Unna kam es nach Beginn des Schneefalls im ganzen Kreis Unna zu mehreren wetterbedingten Unfällen, nach ersten Erkenntnissen aber wohl ohne Verletzte. In Oberaden prallte etwa ein Auto am Bahnübergang an der Lünener Straße vor eine Schranke, an der Goekenheide in Bergkamen rutschte ein Auto in den Graben. 

Glätte stoppt Bus auf der Kupferstraße


Schneeglätte wurde am Ende der Kupferstraße in Lünen einem unbesetzten Linienbus zum Verhängnis. Die Räder drehten an der Steigung zur Kreuzung mit der Dortmunder Straße durch und der Bus blockierte die Rechtsabbieger-Spur. Ein Kollege des Busfahrers eilte vom nahen Betriebshof mit einem Schneeschieber zur Hilfe und bald hatte der Bus wieder Asphalt unter den Räder. Die Leitstelle der Polizei in Dortmund sprach in einer ersten Zwischenbilanz am frühen Abend von meist leichteren Unfällen mit Blechschäden. Von Freitagabend bis Samstagmittag verzeichnete die Polizei Dortmund in ihrem Zuständigskeitsbereich, der auch Autobahnen umfasst, schon über hundert Winter-Unfälle.

Laterne kippt auf Mercedes

In Lünen verunfallte am Samstagabend ein Neunzehnjähriger aus Selm. Sein Auto kam kurz hinter der Lippebrücke bei Glätte ins Schlingern und prallte gegen einen großen Laternenmast. Die Laterne knickte ein und kippte auf das Dach des Mercedes. Der Fahrer und seine siebzehn Jahre alte Beifahrerin blieben unverletzt, eine Sechzehnjährige auf der Rückbank erlitt leichte Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Thema "Winter" im Lokalkompass:
Feuerwehr rettet Opfer aus dem Eis
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.